Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt | Merkliste (0) | Buchungsablauf
Seite durchsuchen

Most na Soci

Unser Reiseführer über Most na Soci am Zusammenfluss von Soca & Idrija Herzen des Soca Tals in Slowenien. Infos, Bilder und vieles mehr zu Most na Soci.

Most na Soci, Slowenien
Luftaufnahme von Most na Soci, an der Mündung von Idrijca in die Soca. (Foto: Paolo Petrignani - LTO Dolina Soce)
  • Wichtiges in Kürze
  • Land: Slowenien
  • Region: Landesinnere
  • Einwohnerzahl: 236
  • Entfernungen
  • Ab München: 415 km
  • Flughafen Triest: 70 km
  • Flughafen LJU: 85 km
  • Most na Soci - Panorama
    Blick über den See auf Most na Soci. Der Kirchturm der Kirche Sv. Lucija ragt weit über die Dächer empor (Foto: Paolo Petrignani - LTO Dolina Soce)
  • Most na Soci - Baden
    Der See von Most na Soci und die Idrija bieten schöne Badeplätze in den Sommermonaten. (Foto: Ales Fevzer - LTO Dolina Soce)
  • Most na Soci - Radfahren See
    Ein schöner Weg rund um den See von Most na Soci bietet sich zu interessanten Radtouren an. (Foto: Matevz Lenarcic - LTO Dolina Soce)
  • Most na Soci - Radfahren Uferpromenade
    Die Radwege rund um die kleine Stadt und den See sind perfekt um die Gegend zu erkunden. (Foto: Matevz Lenarcic - LTO Dolina Soce)
  • Most na Soci - Panorama
    Luftaufnahme von Most na Soci, den See und im Hintergrund die Nachbarstadt Tolmin. (Foto: Matevz Lenarcic - LTO Dolina Soce)
  • Most na Soci - Luftaufnahme Zentrum
    Luftaufnahme von Most na Soci. Das kleine Zentrum liegt in der Bildmitte - rechts die Brücke, die zum Sprung in den smaragdgrünen See einlädt. (Foto: LTO Dolina Soce)
  • Luftaufnahme Fluss & Most na Soci
    Blick entlang der Smaragdstraße, wie man die Soca gerne bezeichnet. (Foto: Matevz Lenarcic - LTO Dolina Soce)
Auf einem Felsvorsprung, am Zusammenfluss der smaragdgrün schimmernden Soca und der Idrijca liegt das pittoreske kleine Städtchen Most na Soci im oberen Soca Tal im Landesinneren von Slowenien. Der rund 230 Einwohner große Ort Most na Soci (Dt. Name - Mauerskirch - Anm.d.Verf.) gehört zum Gemeindegebiet der 6 km nördlich liegenden Stadt Tolmin (Dt. Name - Tolmein - Anm.d.Verf.) in Slowenien.

Das Gebiet rund um Most na Soci, mit den Flüssen Soca und Idrija ist ein kleines Paradies für Wanderer, Radfahrer, Wassersportler und alle die Ruhe und Erholung in einer traumhaften Naturlandschaft suchen. Die glasklaren Flüsse Soca und Idrija so wie Baca bieten sich zum Baden und Angeln an. Für Kajak-, Rafting- und Canyoningtouren lohnt die Fahrt ins etwa 45 Minuten entfernte Bovec.

Die Gegend um Most na Soci war schon vor über 3.000 Jahren besiedelt. Davon zeugen zahlreiche archäologische Funde, bei denen unter anderem ungefähr 7.000 Grabstätten aus der Eisenzeit entdeckt wurden. Die Fundstücke sind heute in den Museen von Wien, Triest und auch im Archäologischen Museum von Tolmin zu sehen.

Die malerische Kleinstadt Most na Soci liegt perfekt für Ausflüge in das obere Soca Tal und den Nationalpark Triglav und auch für Ausflüge in das flachere untere Soca Tal mit den schönen Orten Kanal ob Soci, Brdo und Nova Gorica an der italienischen Grenze. Ebenso bieten sich die seitlichen Täler, wie z.B. Baska grapa und die umliegenden Hoch- ebenen zu Erkundungstouren an.

Strände

  • Most na Soci - Schwimmen & Sonnenbaden
    Der Fluss Idrijca und die gestaute Soca laden zum Schwimmen und Sonnenbaden ein. (Foto: Ales Fevzer - LTO Dolina Soce)
  • Bademöglichkeiten in und um Most na Soci

    In und um Most na Soci gibt es die drei Flüsse Soca, Idrijca und Baca. Die Soca mit dem aufgestauten See bietet einige schöne Badeplätze, die zum Baden einladen. Besonders beliebt sind aber die Bademöglichkeiten entlang des Flusses Idrijca, der ein wenig wärmere Wassertemperaturen im Vergleich zur Soca bietet. Die Baca ist ebenfalls sehr bliebt bei Badegästen, die sich gerne zwischen oder nach Wanderungen gerne im kristallklaren Wasser abkühlen.
nach oben

Sehenswertes

Die kleine Stadt Most na Soci blickt auf eine über 3.000 Jahre alte Geschichte zurück von der die über 7.000 Gräber aus der Eisenzeit und die Reste einer römischen Siedlung (Ponte Sancti Mauri) zeugen. Unter italienischer Herrschaft war Most na Soci unter dem Namen Santa Lucia di Tolmino (Sveta Lucija ob Soci) bekannt. Nach einem Gesetzeserlass 1948 wurde 1955 der Ortsname in Most na Soci (Brücke auf der Soca - Anm.d. Verf.) umbenannt.
 
  • Soca Tal - Slowenien
    Tal der Entdeckungen - Idyllische Plätze mit herrlichen Aussichten entlang der smaragdgrünen Soca. (Foto: Domen Grögl)
  • Soca Tal

    Bei Kobarid schneiden sich das Nadiza Tal und das obere Soca Tal, das von Trenta unterhalb des Travnik bis in den Süden nach Nova Gorica an der Staatsgrenze zu Italien verläuft. Das Tal mit dem smaragdgrünen Fluss, auch als die Smaragdstraße bezeichnet, ist ein Paradies für Naturliebhaber, Abenteurer und Aktivurlauber. Neben unzähligen Sport- und Freizeitmöglichkeiten ist das Soca Tal gesäumt mit schier unzähligen natürlichen Sehenswürdigkeiten.
  • Tolminer Klammen
    Die zauberhaften Tolminer Klammen sind der südlichste Zugangspunkt zum Nationalpark Triglav. (Foto: Coppo die Marco Coppo)
  • Tolminer Klammen

    Nur wenige Kilometer nördlich von Most na Soci, unweit der Stadt Tolmin befinden sich die zauberhaften Tolminer Klammen. Die Flüsse Tolminka und Zadlascica schlängeln sich malerisch durch enge Felsschluchten und Tröge. Bei einem Besuch der Klammen, die der südlichste Zugangspunkt zum Nationalpark Triglav sind, können Sie auch die Dante Höhle, benannt nach dem italienischen Poeten Dante Alighieri (Göttliche Komödie - Anm.d.Verf), & das urige Bergdorf Cadrg besichtigen.
  • Most na Soci - See
    Die zu einem See aufgestaute Soca bei Most na Soci ist eines der Highlights der Gegend. (Foto: Coppo die Marco Coppo)
  • Stausee von Most na Soci

    Kurz vor Most na Soci wird die Soca immer breiter, da hier das Wasser des Flusses aufgestaut wurde. Ein Wasserkraftwerk befindet sich wenige Kilometer südlich von Most na Soci. Seitlich liegende Felsschluchten wurden durch die künstliche Aufstau- ung der Soca überflutet. Um den See, der vor allem bei Anglern sehr beliebt ist, führen schöne Wanderwege, die für Jedermann geeignet sind und auch herrliche Ausblicke über den See und die umliegende Landschaft bieten.
  • Archäologisches Museum Tolmin
    Einen Teil der zahlreichen Fundstücke von Most na Soci kann man im Archäologischen Museum von Tolmin besichtigen. (Foto: LTO Dolina Soce)
  • Archäologisches Museum

    Bei Ausgrabungen in Most na Soci fand man im 19. Jahrhundert etwa 7.000 Gräber aus der frühen Eisenzeit. Die Ausgrabungen leiteten die Archäologen Marchesetti und Sombathy. Die Fundstücke, sowie Überreste von Häusern kann man heute im Archäologischen Museum im benachbarten Tolmin besichtigen. Das Museum wurde nach dem Konzept des Forscher Drago Svoljsek erbaut. Weitere Sammlungsstücke sind in den Archäologischen Museen in Wien und in Triest zu sehen.
  • Most na Soci - Haus Ciril Kosmac
    Most na Soci ist auch Heimatort des bekannten Schriftstellers Ciril Kosmac. In seinem Geburtshaus kann eine ethnographische Sammlung besichtigt werden. (Foto: LTO Dolina Soce)
  • Geburtshaus des Schriftstellers Ciril Kosmac

    Ebenso sehenswert ist das Geburtshaus des Schriftstellers Ciril Kosmac, das zum europäischen Projekt "genius loci - der Geist des Ortes" gehört. Ciril Kosmac (28.09.1910 - 28.01.1980), war einer der bedeutensten slowenischen Schriftsteller, der vorwiegend Erzählungen und Kurzromane verfasste. Später zog er um nach Piran an die slowenische Küste, wo er seinen Lebensabend verbrachte. In seinem Geburtshaus können Besucher eine ethnologische Sammlung besichtigen.

Flusstäler Idrijca und Baska grapa

Östlich von Most na Soci liegen die idyllischen Flusstäler Baska grapa und Idrija. Baska grapa verläuft vom benach-barten Dorf Baca pri Modreju bis nach Petrovo Brdo, unweit der Quelle der Baca. Das Tal wird beidseitig umarmt von Bergen und Anhöhen. Im oberen Bereich ist das Tal sehr eng und wird nach Süden in Richtung Most na Soci immer breiter. Sehenswert sind u.a. die Blumenteppiche auf dem Berg Crna Prst und die pittorsken kleinen Alpendörfer. Einen Ausflug nach Petrovo Brdo / Podbrdo kann man auch mit einem Besuch des Bohinjer Sees und der Region Bohinj kom- binieren.

Die Idrijca ist ein 60 km langer Zufluss der Soca, der bei Most na Soci in die Soca mündet. Der Fetschenbach (dt. Name - Anm.d.Verf.) ist ein fischreicher Fluss, der insbesondere bei Fliegenfischern sehr beliebt ist. Entlang und seitlich des Flusstales gibt es zahlreiche natürliche und kulturelle Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Kirchen von Most na Soci

Die Pfarrkirche aus dem Jahr 1612 von Most na Soci ist der Heiligen Lucia geweiht. Die Kirche Sv. Lucija wurde im spätgotischen und Renaissancestil erbaut. Sehenswert ist auch der prächtig bemalte Altar der Kirche.

Einen Hügel oberhalb von der Kirche Sv. Lucija befindet sich die Kirche Sv. Maver (Hl. Maurus) und der Friedhof von Most na Soci. Für den Spaziergang hinauf zur Kirche benötigt man etwa 30 Minuten. Belohnt wird man nach dem Aufstieg mit einer herrlichen Aussicht über Most na Soci und den Stausee.

Ausflugsziele in der Umgebung

  • Tolmin

    TolminBesichtigen Sie die wunder- schönen Tolminer Klammen in der Nachbarstadt Tolmin (6 km)
  • Kobarid

    KobaridUnternehmen Sie einen Ausflug nach Kobarid, am Schnittpunkt von Nadiza & Soca Tal (20 km)
  • Bovec

    Bovec Unzählige interessante Freizeit- angebote erwarten Sie im malerischen Bovec (41 km)
  • Trenta

    TrentaBesuchen Sie Trenta im nördlichsten Bereich des Soca Tals  (61 km)
  • Bohinj

    BohinjEntdecken Sie die Gemeinde Bohinj und den wunderschönen Bohinjer See (ca. 55 km)
  • Nationalpark Triglav

    Nationalpark TriglavParadies für Naturfreunde, Bergsteiger & Abenteurer, der Nationalpark Triglav
nach oben

Unterhaltung & Freizeit

Most na Soci ist ein kleiner idyllischer Ort, der aber auch einige schöne Sport- und Freizeitmöglichkeiten für aktive Urlaubsgäste bietet. Adrenalinschübe garantieren Bungeesprünge von der Brücke oder ein Sprung vom Sprungbrett der Brücke in die smaragdfarbene Soca. Ein aufregendes Erlebnis bei dem man auch nicht zu "kälteempfindlich" sein sollte, denn das Wasser der Soca ist nicht besonders warm. Gemütlicher geht es bei den Fahrten mit den Raddampfer über den See von Most na Soci zu. Tickets für die rund 1-stündige Fahrt erhält man an der Anlegestelle am See.
  • Most na Soci - Wandern Soca
    Zahlreiche Wanderwege führen durch das idyllische Soca Tal bei Most na Soci. (Foto: Domen Grögl)
  • Wandern

    Rings um Most na Soci bieten sich die Täler und Anhöhen zum Wandern an. Neben den Wanderwegen entlang der Flüsse laden auch bekannte internationale Wander- wege, wie der Alpe Adria Trail und der Weg des Friedens zu herrlichen Touren ein. Der Weg des Friedens führt Wanderer entlang der ehemaligen Frontlinie während des 1. Weltkrieges, die sich über das gesamte Soca Tal zog. Wanderkarten zu ausgeschilderten Wanderwegen erhält man in der Touristeninformation Tolmin.
  • Most na Soci - Radtour Ponikve
    Mountainbiker und Radfahrer können auf den vielen Wegen die Täler und Hochebenen erkunden. Hier Mountainbiker bei Ponikve, östlich von Most na Soci. (Foto: Zvone Butala)
  • Radfahren

    Das Soca Tal und das Tal von Baska grapa,, das vom benachbarten Baca pri Modreju bis hin nach Petrovo Brdo verläuft, bieten sich für schöne Radtouren durch die herrliche Landschaft an. Empfehlenswert ist auch eine Tour entlang der Idrijca und Aufstieg zum oberhalb liegenden Dorf Ponikve. Natürlich gibt es noch viele weitere Radwanderwege in der Gegend von Most na Soci, die auch in die nördlich liegenden Orte und Städte entlang der smaragdgrünen Soca führen.
  • Most na Soci - Sportklettern
    Insbesondere auf Sportkletterer warten interessante Klettergärten um Most na Soci und im oberen Soca Tal. (Foto: Bogdan Kladnik)
  • Sportklettern & Bergsteigen

    Nur wenige Kilometer nordöstlich von Most na Soci befindet sich der Kletterbereich Senica, oberhalb von Poljubinj. Das Klettergebiet Senica bietet 37  Kletterrouten mit den Schwierigkeitsgraden von 4a bis 7b. Die beste Zeit zum Klettern ist von Früh- jahr bis Spätherbst. Zum Bergsteigen und Bergwandern laden die nördlich liegen- den Gipfel der Julischen Alpen im Nationalpark Triglav ein. Der südlichste Zugangs- punkt zum Nationalpark befindet sich an den Tolminer Klammen.
  • Most na Soci - Angeln
    Der See von Most na Soci, die Soca und die Idrijca bieten schöne Angelplätze für Fliegenfischer. (Foto: Nea Culpa)
  • Angeln / Fliegenfischen

    Der Stausee von Most na Soci und die östlich liegenden Flüsse Idrijca und Baca bieten fantastische Angelreviere für Angler. In diesem Gebiet ist vorwiegend das Fliegenfischen gestattet und in manchen Bereichen ist nur Catch & Release (Fangen & Freilassen) erlaubt. Informationen zu den Angelrevieren & Angellizenzen erhalten Sie bei der Touristeninformation in Tolmin und beim dort ansässigen Anglerverein Tolmin.
  • Soca - Raftingtour
    Zahlreiche Anbieter veranstalten aufregende Raftingtouren auf der Soca zwischen Bovec und Kobarid. (Foto: Ales Fevzer - LTO Dolina Soce)
  • Anbieter für Touren und Ausflüge

    In Most na Soci bietet der Anbieter Tami (tami-soca.net) Ausrüstung zur Miete an. Sie können bei Tami Kajaks (ca. 7 € / Std. oder 30 € / Tag), Ruderboote (ca. 7 € / Std. oder 30 € / Tag) und Fahrräder (ca. 3 € / Std. oder 15 € / Tag) mieten. Weitere Anbieter (Ausrüstungsverleih & organisierte Kajak-, Rafting- und Canyoningtouren) finden Sie in den Orten Tolmin, Kobarid und Bovec. Für Raftingtouren empfiehlt sich eine Fahrt nach Bovec, da sich hier der beste Abschnitt zum Raften befindet.

Weitere Freizeitmöglichkeiten und organisierten Touren und Ausflügen bieten sich in den naheliegenden großen Orten Tolmin, Kobarid und Bovec.

Veranstaltungen / Kultur

In Most na Soci werden einige Events und Feste während des Kalenderjahres veranstaltet. Publikumsmagnet ist das beliebte und atemberaubende "Turmspringen" von der Brücke (ca. 12 m hoch) von Most na Soci. Die bekannteste Veranstaltung von Most na Soci ist die "Nacht auf dem See". Eine 3-tägige Veranstaltung, die jedes Jahr Mitte Juni stattfindet. Während des Festivals werden Panoramafahrten auf dem See, Sportwettbewerbe, Unterhaltung und kulinarische Angebote geboten. Zu den Highlights zählen die kulinarischen Rekord-versuche, wie z.B. 2015 als man einen Riesen - Kuchen gebacken hat. Weitere Veranstaltungen, z.B. Musikfestivals gibt es im benachbarten Tolmin.

nach oben

Wissenswertes

Medizinische Versorgung

Bei medizinischen Notfällen finden Sie die nächste Ambulanz in der 6 km nördlich liegenden Stadt Tolmin in der Presernova ulica 6. Arzneimittel gibt es ebenfalls in Tolmin in der Apotheke am Platz Trg. Marsala Tita.

Banken, Geldautomaten und Postamt

Ein Geldautomat befindet sich gleich an der Tankstelle von Most na Soci. Das Postamt von Most na Soci ist neben dem Supermarkt an der Hauptstraße in Richtung östliches Ortsende. Weitere Geldautomaten, Bankfilialen und Postämter gibt es in Tolmin.

Einkaufen

Im der kleine Stadt Most na Soci gibt es einige Einkaufsmöglichkeiten in denen man alle Dinge des täglichen Bedarf erhält. Ein Obst- & Gemüsemarkt befindet sich direkt neben der Tankstelle. Supermarkt, Bäckerei und Metzgerei findet man an der Hauptstraße in Richtung östlichen Ortsausgang von Most na Soci. Weitere Einkaufsläden und Supermärkte (u.a. Hofer Filiale) gibt es im 6 km entfernten Tolmin.

Restaurants, Konobas & Cafes

In Most na Soci gibt es einige Restaurants, Gostilnas und Cafes in denen man die typischen Gerichte der Region so wie internationale Gerichte serviert bekommt. Beliebte Restaurants und Gostilnas sind die Penzion Sterk (südlich der Brücke) und die Gostilna Vuga (im Zentrum, neben dem Hotel).

Anreise

Ungefähr 5 Stunden Fahrzeit müssen Sie für die rund 415 km von München bis nach Most na Soci einkalkulieren. Ab Wien sind es bis nach Most na Soci circa 460 km (Fahrzeit ca. 5,5 Std.). Die Route führt über Villach von da aus hat man zwei Möglichkeiten. In den Sommermonaten können Sie über den Vrsic Pass fahren, ansonsten fährt man über Arnoldstein, Tarvis und den Predel - Pass ins Soca Tal und anschließend über Bovec, Kobarid und Tolmin nach Most na Soci.

Most na Soci ist auch gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Die nächsten Flughäfen sind der Flughafen Ljubljana (84 km) und der Flughafen von Triest (70 km).

Von Ljubljana aus können Sie dann per Bahn über Jesenice (Aßling - Anm.d.Verf.) und Bohinjska Bistrica weiter durch das Tal von Baska Grapa bis nach Most na Soci fahren. Die Bahnstrecke ist auch als die Bohinjer Eisenbahnstrecke bzw. Wocheiner Eisenbahnstrecke bekannt. Der Ticketpreis für die einfache Fahrt von Ljubljana nach Most na Soci beträgt rund 8 €. Der Bahnhof von Most na Soci liegt etwas außerhalb, ist aber mit der öffentlichen Buslinie gut an die Stadt und an die umliegenden Orte des Soca Tals angebunden.

Der nächste slowenische Flughafen ist der Flughafen Ljubljana, der etwa 100 km entfernt ist. Vom Flughafen aus reist man am besten per Zug oder Bus weiter bis nach Kobarid. Der näheste Flughafen ist der italienische Flughafen Triest von dem man dann per Busverbindung vom Bahnhof Triest aus nach Kobarid über Görz gelangt.
 
  • Museumszug - Wochereinerbahn
    Mit dem Museumszug der Wocheiner Bahn reist man mit der Dampflokomotive von Jesenice nach Most na Soci auf historische Art und Weise an. (Foto: Hmeljak - LTO Dolina Soce)
  • Museumszug - Wocheinerbahn

    Am 19.Juli 1906 wurde die Wocheinerbahnstrecke, die von Jesenice bis an die italienische Adria nach Triest führt von Erzherzog & Thronfolger Franz Ferdinand von Österreich eröffnet. Heute, über 100 Jahre später haben Sie die Möglichkeit mit einer nostalgischen Dampfeisenbahn von Jesenice bis nach Most na Soci zu fahren. Bitte beachten Sie, dass Fahrten mit dem historischen Zug nur an bestimmten Tagen des Jahres möglich sind. Infos & Termine finden Sie auf slo-zeleznice.si.
nach oben 

Karte


nach oben

Video

Im knapp über 1 Minute langen Video von Mario Borjanovic erhalten Sie einen schönen Blick über den Jezero von Most na Soci und die dahinterliegende Bergwelt.



nach oben

Bilderquellen: Mit freundlicher Genehmigung von Dolina Soce und der Tourismuszentrale für Slowenien
Videoquelle: YouTube - User: Mario Borjanovic

Autor: Michael Haut

Soziale-Netzwerke