Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt | Merkliste (0) | Buchungsablauf
Seite durchsuchen
Seitenübersicht > Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vermittlung, Mietvertrag
1.1 Wenn Sie mit Hilfe der Firma Kroati-Reisen GmbH u. Co. KG eine Ferienunterkunft mieten, vermittelt Kroati-Reisen einen Mietvertrag im Namen und Rechnung des jeweiligen Leistungsträgers. Der Leistungsträger ist im jeweiligen Mietvertrag benannt. Durch die Einverständniserklärung des Leistungsträgers ist Kroati-Reisen bevollmächtigt, verbindliche Mietverträge in dessen Namen vorzunehmen.
1.2 Im Falle eines Mietvertrages kommt der die Vermietung betreffende Vertrag ausschließlich zwischen dem Mieter und dem jeweiligen Leistungsträger für die Dauer der vereinbarten Mietzeit zustande. Kroati-Reisen verpflichtet sich, die gewünschte Vermittlung im Namen des Leistungsträgers ordnungsgemäß und sorgfältig vorzunehmen.
1.3 Mit der Buchung bietet der Kunde dem Leistungsträger den Abschluss des Mietvertrags zu Urlaubszwecken verbindlich an. Grundlage dieses Angebots ist die Ausschreibung laut Internetangebot auf der Internetseite www.kroati.de.
1.3.1 Die Buchung kann mündlich, schriftlich, telefonisch, per Telefax oder auf elektronischem Weg (E-Mail, Internet) erfolgen. Bei elektronischen Buchungen bestätigt Kroati-Reisen den Eingang der Buchung unverzüglich auf elektronischem Weg. Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Bestätigung der Annahme des Buchungsauftrags dar.
1.4 Der Kunde hat für alle Vertragsverpflichtungen von Mitreisenden, für die er die Buchung vornimmt, wie für seine eigenen einzustehen.
1.5 Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Annahmeerklärung des Leistungsträgers zustande. Sie bedarf keiner bestimmten Form. Bei oder unverzüglich nach Vertragsschluss wird Kroati-Reisen dem Kunden eine schriftliche Bestätigung des Leistungsträgers übermitteln. Dies kann auf elektronischem Weg (E-Mail) erfolgen. Hierzu ist er nicht verpflichtet, wenn die Buchung durch den Kunden weniger als 7 Werktage vor Reisebeginn erfolgt.
2. Bezahlung
2.1 Zahlungsmöglichkeiten
Bei der Buchung werden Ihnen folgende Zahlungsarten angeboten (diese können je nach Objekt variieren):
  • Überweisung
  • Kreditkarte (akzeptierte Kreditkarten sind VISA und Mastercard)
Je nach gewählter Zahlungsmethode stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Leistung der Anzahlung und Restzahlung zur Verfügung. Die detaillierten Möglichkeiten finden Sie unter 2.2 und 2.3.
2.1.1 Die Übermittlung ihrer Daten erfolgt über eine verschlüsselte SSL Verbindung (https in der Adresszeile) an unseren Server in Deutschland. Des Weiteren sind unsere Systeme nach dem PCI DSS (Payment Card Data Security Standard) zertifiziert und bieten Ihnen größtmögliche Sicherheit im Umgang mit sensiblen Kreditkartendaten.
2.1.2 Bei Zahlung mit Kreditkarte behalten wir uns das Recht vor, im Falle eines Zahlungsausfalles, bei Nichtanreise oder Nicht-Inanspruchnahme ihrer Leistung, ihre Kreditkarte mit anfallenden Folgekosten gemäß Ziffer 4.3 zu belasten.
2.2 Bezahlung von Standard Buchungen (mit mehr als 30 Tagen bis zur Anreise)
2.2.1 Überweisung
Bei Buchungen mit der Zahlungsart Überweisung ist vom Kunden innerhalb der auf der Rechnung angegebenen Frist (in der Regel 7 Tage) eine Anzahlung an Kroati-Reisen zu leisten. Die Höhe der Anzahlung liegt objektabhängig zwischen 15 und 25 Prozent des Gesamtbetrags. (Stark ermäßigte Angebote für Hotels und Ferienanlagen sind teilweise mit erhöhter Anzahlung gekoppelt und können vom Kunden bei der Buchung wahlweise akzeptiert oder abgelehnt werden).
Die Restzahlung ist innerhalb der auf der Rechnung angegebenen Frist (in der Regel 30 Tage vor Anreise) ebenfalls an Kroati-Reisen zu entrichten.
2.2.2 Kreditkarte
Bei Zahlung mit Kreditkarte gibt es verschiedene Zahlungsoptionen.
Diese sind objektabhängig wie folgt gegliedert:
  • Hotels, Ferienanlagen und Mobilehomes:
    Der Gesamtpreis ist an Kroati-Reisen zu leisten. Die Anzahlung wird nach Buchungsbestätigung durch den Leistungsträger, die Restzahlung in der Regel ca. 30 Tage vor Anreise von ihrer Kreditkarte eingezogen.
     
  • Ferienhäuser und Ferienwohnungen:
    Bei Buchungen von Ferienhäusern und -wohnungen können Sie wählen zwischen:
    • Anzahlung sofort, Restzahlung bar vor Ort:
      Die Anzahlung wird nach Buchungsbestätigung durch den Leistungsträger von ihrer Kreditkarte eingezogen. Die Restzahlung erfolgt bei Ankunft am Urlaubsort in bar direkt im Partnerbüro des Leistungsträgers.
       
    • Gesamtpreis an Kroati-Reisen:
      Der Gesamtpreis ist an Kroati-Reisen zu leisten. Die Anzahlung wird nach Buchungsbestätigung durch den Leistungsträger, die Restzahlung in der Regel ca. 30 Tage vor Anreise von ihrer Kreditkarte eingezogen.
2.3 Bezahlung von kurzfristigen Buchungen (mit weniger als 30 Tagen bis zur Anreise)
Bei kurzfristigen Buchungen kann die Zahlung mit Kreditkarte oder umgehender Überweisung erfolgen.
2.3.1 Überweisung
Der Gesamtpreis (Anzahlung + Restzahlung) ist sofort an Kroati-Reisen zu überweisen. Bei kurzfristigen Buchungen müssen Sie uns zusätzlich einen Bankbeleg über die getätigte Überweisung übermitteln.
2.3.2 Kreditkarte
Die Zahlungsoptionen für Zahlung mit Kreditkarte bei kurzfristigen Buchungen ist identisch mit Standard Buchungen unter Punkt 2.2.2.
2.4 Leistet der Kunde die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht fristgerecht, entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so ist der Leistungsträger berechtigt vom Reisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Stornierungskosten gemäß seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu belasten.
3. Leistungsänderungen
3.1 Änderungen wesentlicher Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Mietvertrages zu Urlaubszwecken, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und vom Leistungsträger oder von Kroati-Reisen nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt des Vertrags nicht beeinträchtigen. Kroati-Reisen teilt dem Kunden wesentliche Änderungen sofort nach Bekanntwerden mit.
4. Rücktritt durch den Kunden vor Reisebeginn/Stornokosten
4.1 Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber Kroati-Reisen schriftlich zu erklären.
 
4.2 Bei Reiserücktritt sind die Stornokosten in den AGB`s des Leistungsträgers maßgebend. Kroati-Reisen ist vom Leistungsträger mit dem Zahlungseinzug dieser Stornokosten beauftragt. Entscheidend für die Berechnung der Höhe der Stornokosten ist der Zugang der Rücktrittserklärung des Kunden bei Kroati-Reisen oder der Buchungsstelle / Leistungsträger.
Die Stornokosten unserer Leistungsträger sind zeitlich wie folgt gestaffelt:
  • bis 30 Tage vor Reiseantritt
Betrag in Höhe der Anzahlung laut Leistungsvertrag
  • 29 bis 14 Tage vor Reiseantritt
50 % des Gesamtpreises
  • 13 bis 2 Tage vor Reiseantritt
80 % des Gesamtpreises
  • unter 2 Tage vor Reiseantritt
95 % des Gesamtpreises
Genauere Informationen finden Sie auch unter den AGB´s des Leistungsträgers zum / im jeweiligen Objekt.
 
4.3 Dem Kunden bleibt es in jedem Falle unbenommen, Kroati-Reisen oder dem Leistungsträger nachzuweisen, dass diesem überhaupt kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist, als die von ihm geforderte Pauschale.
5. Umbuchungen
5.1 Ein Anspruch des Kunden nach Vertragsabschluss auf Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft (Umbuchung) besteht nicht. Wird auf Wunsch des Kunden dennoch eine Umbuchung vorgenommen, kann Kroati-Reisen ein Umbuchungsentgelt erheben.
  • bei Verträgen über Ferienwohnungen / -häuser
bis 40 Tage vor Reiseantritt 20,00 €
  • bei Verträgen über Buchungen im Hotel oder Apartmentanlagen
bis 40 Tage vor Reiseantritt 20,00 €
  • bei anderen Reisearten
bis 40 Tage vor Reiseantritt 20,00 €
5.2 Umbuchungswünsche des Kunden, die nach Ablauf der Fristen erfolgen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. Dies gilt nicht bei Umbuchungswünschen, die nur geringfügige Kosten verursachen.
6. Reiseunterlagen
6.1 Sie erhalten die Reiseunterlagen nach Eingang der Restzahlung oder bei Zahlungsvereinbarung „bar vor Ort“ ca. 3 Wochen vor Reiseantritt.
6.2 Der Kunde hat Kroati-Reisen zu informieren, wenn er die erforderlichen Reiseunterlagen (z. B. Anreisebeschreibung, Voucher) nicht innerhalb der von Kroati-Reisen mitgeteilten Frist erhält.
7. Beschränkung der Haftung
7.1 Kroati-Reisen haftet ausschließlich für die ordnungsgemäße Beratung und Buchungsabwicklung im Rahmen des Geschäftsbesorgungsvertrags. Sie haftet ausdrücklich nicht für die vom Leistungsträger zu erbringenden Leistungen und etwaiger daraus resultierender Mängel.
8. Verjährung
8.1 Ansprüche des Kunden nach den §§ 651c bis f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung durch Kroati-Reisen oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Kroati-Reisen beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch Kroati-Reisen oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Kroati-Reisen beruhen.
8.2 Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651c bis f BGB verjähren in einem Jahr.
8.3 Die Verjährung nach Ziffer 8.1 und 8.2 beginnt mit dem Tag, an dem die Reise nach den vertraglichen Vereinbarungen enden sollte.
8.4 Schweben zwischen dem Kunden und Kroati-Reisen Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Kunde oder Kroati-Reisen die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein.
9. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften
9.1 Kroati-Reisen wird Staatsangehörige eines Staates der Europäischen Gemeinschaften, in dem die Leistung angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften vor Vertragsabschluss sowie über deren evtl. Ände­rungen vor Reiseantritt unterrichten. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Dabei wird davon ausgegangen, dass keine Besonderheiten in der Person des Kunden und eventueller Mitreisender (z.B. Doppelstaatsangehörigkeit, Staatenlosigkeit) vorliegen.
9.2 Der Kunde ist verantwortlich für das Beschaffen und Mitführen der notwendigen Reisedokumente, eventuell erforderliche Impfungen sowie das Einhalten von Zoll- und Devisenvorschriften. Nachteile, die aus dem Nichtbefolgen dieser Vorschriften erwachsen, z. B. die Zahlung von Rücktrittskosten, gehen zu seinen Lasten. Dies gilt nicht, wenn Kroati-Reisen schuldhaft nicht, unzureichend oder falsch informiert hat.
9.3 Kroati-Reisen haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der Kunde ihn mit der Besorgung beauftragt hat, es sei denn, dass Kroati-Reisen eigene Pflichten schuldhaft verletzt hat.
10. Rechtswahl
Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und Kroati-Reisen findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis. Soweit bei Klagen des Kunden gegen den Leistungsträger im Ausland für die Haftung von Kroati-Reisen dem Grunde nach nicht deutsches Recht angewendet wird, findet bezüglich der Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich Art, Umfang und Höhe von Ansprüchen des Kunden ausschließlich deutsches Recht Anwendung.
11. Gerichtsstand
11.1 Der Kunde kann Kroati-Reisen nur an dessen Sitz verklagen.
11.2 Für Klagen von Kroati-Reisen gegen den Kunden ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend. Für Klagen gegen Kunden, bzw. Vertragspartner des Reisevertrages, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz von Kroati-Reisen vereinbart.
11.3 Die vorstehenden Bestimmungen gelten nicht,
  • wenn und insoweit sich aus vertraglich nicht abdingbaren Bestimmungen internationaler Abkommen, die auf den Mietvertrag zwischen dem Kunden und dem Leistungsträger anzuwenden sind, etwas anderes zugunsten des Kunden ergibt oder
  • wenn und insoweit auf den Mietvertrag zu Urlaubszwecken anwendbare, nicht abdingbare Bestimmungen im Mitgliedstaat der EU, dem der Kunde angehört, für den Kunden günstiger sind als die nachfolgenden Bestimmungen oder die entsprechenden deutschen Vorschriften.


Kroati – Reisen GmbH u. Co. KG
Sassenstr. 16 a
D-97450 Arnstein – Büchold
www.kroati.de
info@kroati.de
Tel: +49 (0) 9363 5335