Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt
Seitenübersicht > Infos Kroatien > Telefonieren in Kroatien

Telefonieren in Kroatien

Der Online Bericht über Telefonieren im Kroatien Urlaub. Mit großem Preisvergleich der Prepaidkarten Anbieter und jeder Menge Tipps und Tricks zu Kostenfallen.


Telefonieren in Kroatien Dank des technischen Fortschritts ist es in der heutigen Zeit selbstverständlich geworden immer erreichbar zu sein.

Während des Sommerurlaubs oder eines beruflichen Auslandsaufenthaltes möchten wir lückenlos mit unserer Familie und Freuden in Kontakt bleiben und auf dem Laufenden sein. Ob mit dem Smartphone, das mittlerweile jeder 4. in seiner Hosen- oder Handtasche mitführt oder mit dem Laptop ist es fast überall möglich auch aufs Internet zuzugreifen.

Das Mobilfunknetz in Kroatien ist sehr gut ausgebaut und bietet fast überall hervorragenden Empfang. Drei große GSM- Operateure (Mobilfunkbetreiber): VIPNET (Vorwahl 091), TELE2 (Vorwahl 095) und CRONET (Vorwahl 098) haben Verträge mit zahlreichen ausländischen GSM - Operateuren abgeschlossen und bieten ein Dienstleistungspaket mit Telefonkarten an. Dies bedeutet, dass sie automatisch von ihrem Netz in das jeweils verfügbare kroatische Netz wechseln.

Einen Überblick über die Möglichkeiten und Kosten für das Telefonieren und Surfen in Kroatien finden Sie hier:

Mit Ihrem Anbieter in Kroatien telefonieren

Mit Ihrem Anbieter in Kroatien telefonieren Sobald Sie ein anderes Land erreicht haben, erhalten Sie üblicherweise eine Willkommens-SMS mit den Kosten, beziehungsweise den Roaming Tarifen Ihres Anbieters. Am Besten ist es, wenn Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrem Anbieter selbst über die Tarife informieren.

Denn Vorsicht, Kroatien gehört im Moment noch nicht zur EU (Betritt voraussichtlich am 01.07.2013), deshalb tappen immer wieder Urlauber unbewusst in die Roaming-Falle, da Tarife außerhalb der EU bei den meisten Anbietern teuer sind.

Da kann das Checken von Emails oder das Posten eines Bildes auf Facebook (Kosten bis zu 60 €) schon mal teuer werden. Eine SMS kostet Sie bis zu 0,39 € statt 0,06 €.

Wenn Sie also Ihr Smartphone ohne weiteres wie Zuhause benutzen, riskieren Sie hohe Kosten. Damit Ihnen beim Anblick Ihrer nächsten Handyrechnung also nicht das Herz in die Hose rutscht, gibt es verschiedene Möglichkeiten, hohen Kosten aus dem Weg zu gehen!

Am günstigsten wäre es also, wenn Sie auch Ihrem Handy einmal eine Pause gönnen und statt virtuell zu surfen, die unzähligen Wassersportarten im kristallklaren Wasser Kroatiens zu genießen. So riskieren Sie auch nicht, das es am Strand voll Sand wird, ins Wasser fällt oder unliebsam aus der Strandtasche entwendet wird, während Sie baden.

Unser Tipp für Smartphone User – deaktivieren Sie das Daten-Roaming ("Mobile Daten") um ungeplante Kosten zu vermeiden.

Guthaben-SIM-Karte / Startpakete für Ihr Handy in Kroatien kaufen

Sim-Karte Wer viel telefoniert, sollte sich vor Ort eine Prepaid-Karte kaufen. Sie bekommen dann ein Guthaben ohne Vertragsgebühren, das Sie abtelefonieren und auch wieder aufladen können. Die Prepaid-Karte hat eine eigene kroatische Rufnummer unter der Sie erreichbar sind, das heißt Sie bekommen für das Handy eine neue Rufnummer des Gastlandes (Sie können Ihre eigene Telefonnummer von zu Hause nicht benutzten).

Der Vorteil ist, dass Sie keine Roaming Kosten haben, wenn Sie aus Ihrem Heimatland angerufen werden. Viele Anbieter stellen mittlerweile auch Prepaid-Karten zur Verfügung deren Kosten schon als Guthaben auf der Karte vorzufinden sind, sodass keine zusätzlichen Kosten für die Karte selbst entstehen.

Am günstigsten ist es deshalb, wenn Sie sich ein Startpaket bzw. Prepaid-Karte (Guthabenkarte, SIM-Karte) fürs Handy im jeweiligen Anbieter-Shop bei einem der großen kroatischen Netzbetreiber wie z.B. T-Mobile Croatia, T-Zentren bzw. T-Verkaufsstellen, Tele2 Croatia, VipNet oder BonBon-Shops kaufen, die es in jeder größeren Stadt gibt oder bei den:

Kiosks Kroatien
  • örtlichen Postfilialen
  • Tankstellen
  • oder Kiosks


Hier eine kurze Übersicht über die 4 bekanntesten Anbieter in Kroatien

Während der Sommermonate bieten die kroatischen Betreiber oft "Touristen Pakete" an.

Handytarife in Kroatien
Handytarife in Kroatien


Prepaid bedeutet, dass etwas bezahlt wird, bevor dafür eine Gegenleistung erbracht wird. Eine Prepaid-Karte ist deshalb wohl die günstigste Variante um zu telefonieren oder ins Netz zu gelangen und enthält keine versteckten Kosten, keinen Vertrag oder monatliche Grundgebühr.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man die Prepaid-Karten fürs Handy immer wieder aufs Neue mit einem weiteren Guthaben auf- bzw. nachladen kann, über einen Voucher (14-stelliger Code), den man in verschiedenen Shops, zahlreichen Supermärkten (z.B. Konzum), Tankstellen und Tabakläden bekommen kann. Man kann den Voucher per SMS auf das Konto laden und dann per SMS einen Tageszugang buchen oder ein neues Volumen kaufen.

Mit dem Kauf eines Start Pakets / Guthaben-SIM-Karte werden Sie Kunde beim jeweiligen Anbieter. Das Paket (SIM-Karte mit oder ohne Guthaben) kann separat oder zusammen mit einem Handy, mit zusätzlichen Vergünstigungen, erstanden werden. Mit dem ersten Anruf beginnen Sie dann Ihr Startguthaben zu nutzen.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das telefonieren mit einer SIM-Karte:

» Kauf einer Guthaben-SIM-Karte (Erklärung anzeigen):
Sie erhalten beim Kauf der Guthaben-SIM-Karte einen 14-stelligen-Code und den Geldwert der Karte, die Seriennummer und Gültigkeitsdauer, sowie Anleitungen zur Aktivierung der Guthabenkarte (je nach Kaufweise sind die Angaben auf der Karte oder der Bescheinigung aufgedruckt oder werden Ihnen per SMS zugesandt).

Die SIM-Karte erhalten Sie in Form einer Plastikkarte inkl. PIN/PUK, in der Größe einer EC-Karte, wo Sie die eigentliche SIM-Karte herausbrechen müssen und in Ihr Handy einsetzten. Das Guthaben das Sie aufladen können, ist bei den meisten Anbietern auf einen Höchstbetrag von 2000 Kuna begrenzt.


» Wie sieht so ein Voucher/e-Bon aus und wo bekomme ich ihn ? (Erklärung anzeigen):
Das Voucher/e-Bon zum Nachladen sieht in der Regel aus wie ein Kassenzettel/-bon mit Strichcode usw. (alles auf kroatisch) - wichtig ist für Sie allerdings nur die *14-stellige#-Nummer* (14 znamenkastog koda)und der Geldwert in Kuna, beides in der Regel „fettgedruckt“. Sie bekommen ihn in den oben beschriebenen Verkaufsstellen oder an Bankautomaten.

E-bon
E-Bon
  • Verkaufsstellen: In ganz Kroatien sind Guthabenkarten/e-Bons an verschiedenen Verkaufsstellen für 25, 50, 100 oder 200 Kuna erhältlich.












  •  
  • Bankomaten: Sie können im Menü der meisten Bankomaten Ihren Mobilfunkanbieter wählen und den gewünschten Wert des Guthabens wählen. Der Bankomat wirft dann einen Zettel mit einem 14-stelligen Code zum Aufladen des Guthabens, der Gültigkeitsdauer und der Seriennummer der Karte aus.


» Guthaben vom Voucher/e-Bon/SIM-Karte auf- bzw. nachladen ( Erklärung anzeigen ):
  • Man steckt die SIM-Karte in ein UMTS-fähiges Handy oder Smartphone, und gibt dann folgende Kombination *123*14stelliger-Code# - (*123*+ den 14-stelligen-Code von der Guthabenkarte und „ #“-Raute) ein, anschließend auf die Anruftaste drücken. Nach der Eingabe erhalten Sie eine Bestätigungs-SMS (natürlich auf kroatisch oder englisch) über das Aufladen des Guthabens + Gültigkeitsdauer (z.B. Guthabenkarte im Wert von 25, 50, 100 oder 200 HRK).

    Erst wenn diese „Activated-SMS“ eingetroffen ist, ist der günstige Tarif bzw. die Option zuverlässig aktiv. Dies kann schon mal eine Weile dauern – vorher kann man auch telefonieren und surfen, allerdings zu den (teuren) Standard-Tarifen. Man kann im Menü des Programms nur zwischen englisch und kroatisch wählen. Diese Aktivierung funktioniert bei allen UMTS-Anbietern übrigens genau so.
 
  • Oder Sie rufen die kostenfreie Kundenservice- Nummer des Anbieters z.B. 0981523 an, und geben Sie, wenn aufgefordert, die 14-stellige Kennzahl von Ihrer Guthabenkarte über die Tastatur Ihres Handys ein und Sie können mit telefonieren und SMS-Nachrichten beginnen. (Zur Nutzung des Dienstes in Englisch drücken Sie die Tasten 3, 1 und 9 wenn aufgefordert).

    - Ansage abwarten (in Englisch) z.B. „Simpa Main Menü“
    - press 2 for re-charge“ – dann die 2 drücken
    - dann kommt eine Ansage „…enter 14-digit-code…“ – jetzt den 14-stelligen-Code über die Tastatur eingeben (falls Sie sich vertippen, am besten auflegen und noch mal von Vorne beginnen)
    - haben sie den Code korrekt eingegeben kommt eine Ansage über das erfolgreiche Aufladen.
 
  • Sollten Sie Probleme haben Ihr Guthaben aufzuladen oder wenn Sie die 14-stellige Kennzahl 10mal in Folge falsch eingegeben haben, rufen Sie am besten die Kundenservice-Nummer an. Der Servicemitarbeiter benötigt dann folgende Angaben von Ihnen:

    - die Telefonnummer, für die das Guthaben aufgeladen werden soll
    - die 14-stellige Kennzahl von der Guthabenkarte
    - die Seriennummer der Guthabenkarte und
    - den Wert, den Sie aufladen möchten.


» Kontostand / Guthaben auf-/nachladen bzw. überprüfen (Erklärung anzeigen):
Voucher per SMS auf das Konto laden:
  • SMS mit Text „14-stelliger Code des Voucher“ an die 0220 senden

Buchen eines Tarifes / Paketes - Tarifwechsel:
Sie können nach jedem Aufladen Ihres Guthabens das Tarifmodell kostenlos wechseln:
  • SMS mit Text „A“ an die 3636 senden
  • Auf Antwort warten (ist auf kroatisch) – diese mit SMS –Text „ausgewähltes Volumen/Tarif“ wieder an 3636 senden
  • Antwort von 3636 wieder mit Text „DA“ (= ja auf kroatisch) beantworten

Guthabenstand/Infos abfragen:
  • *100# oder eine „Leere“ SMS ohne Text an die 0330 senden - Die Antwort (auf kroatisch) enthält den Kontostand in Kuna
  • Oder SMS mit Text „mb“ an die 0330 senden – Antwort enthält Restvolumen in MB
  • Oder die Service-Nr. des Anbieters wählen und den Anweisungen des Sprachautomaten folgen


» Gültigkeitsdauer der Guthabenkarten (Erklärung anzeigen):
  • Die Guthabenkarten haben eine Gültigkeitsdauer (ist der Zeitraum, in dem Dienste uneingeschränkt genutzt werden können) von 10 Tage für die 25 Kuna-Karte, 90 Tage - 50 Kuna-Karte und 180 Tage - 100 bzw. 200 Kuna-Karten. Das heißt, dass diese nach einiger Zeit ohne erneute Aufladung ablaufen.

  • 270 Tage nach Gültigkeitsablauf der Guthabenkarte können Sie nur noch Gespräche annehmen und Ihr Guthaben aufladen. Sollten Sie das nicht tun, wird Ihre Nummer deaktiviert und kann nach Ablauf der folgenden 180 Tage an einen anderen Kunden vergeben werden.

  • Auskunft über Status-Änderungen Ihrer Nummer und Fristen zu ihrer erneuten Freischaltung erhalten Sie durch SMS Kurznachrichten.

  • Haben Sie ein „MB“-Paket muss dieses in 30 Tagen verbraucht sein, sonst verfällt es.

  • Ohne „MB“-Guthaben wird 1 Kuna = 1 MB abgerechnet.


» Wieviel MB hat z. B. eine Email ? (Erklärung anzeigen):
Eine Email mit Text ohne Fotos oder Anhänge ist ca. 5-15 KB groß. (1 MB = 1000/1024 KB)

Ein Foto mit einer Auflösung von 3 Mio.Pixeln hat ca. 0,5 – 1 MB, verkleinert man dieses z.B. auf 640x480 Pixel, hat das Foto nur noch ca. 0,1-0,15 MB – dies kann man gut verschicken.

Für eine „normale“ Nutzung reichen also 100 MB sehr lange.


» Hier finden Sie die Vorwahl-Nummern die Sie zum Telefonieren von und nach Kroatien brauchen: (Erklärung anzeigen):

Für Telefongespräche von Kroatien aus ins Ausland verwenden Sie bitte die internationale Vorwahl 00, dann die Vorwahl des Landes, die Vorwahl der Stadt(0 weglassen) und schließlich die lokale Telefonnummer.Wenn Sie z.B. von Kroatien aus nach München telefonieren möchten wählen Sie: 0049 + 89 (für München 089 – ohne die 0) + die gewünschte Telefonnummer:
 
Land Landesvorwahl
Kroatien 00385
Deutschland 0049
Österreich 0043
Italien 0039
Schweiz 0041
Frankreich 0033
Spanien 0034
Niederlande 0031
Großbritannien 0044
Belgien 0032
Ungarn 0036
Slowenien 00386
Rumänien 0040
Tschechien 00420
Polen 0048
 

Öffentliche Telefonzellen oder Faxen beim Postamt in Kroatien

Post in KroatienWer kein eigenes Handy dabei hat, findet in ganz Kroatien Telefonzellen die Sie mit einer Telefonkarte (welche in der Post oder an einem Kiosk erhältlich ist) benutzen können. Man kann von jeder Telefonzelle aus direkt ins Ausland telefonieren.
Oder eine günstige Möglichkeit ist auch vom örtlichen Postamt aus zu telefonieren. Sie melden ein Gespräch am Schalter an, telefonieren und bezahlen danach das Gespräch am Postschalter in Kuna.

Ebenso bietet die Post in allen ihren Niederlassungen die Möglichkeit an, Faxe zu erhalten und zu versenden.

Die Postämter sind werktags von 7 bis 19 Uhr geöffnet. In Touristenzentren und größeren Städten sogar Samstags und Sonntags. In kleineren Orten haben die Postämter oft nur von 7 bis 14 Uhr offen - manche sind in der Mittagspause geschlossen.

Kostenloses WLAN oder Hot Spot

WLAN und Hot Spot in Kroatien Wenn Sie ein UMTS-fähiges Surf-Handy besitzen, können Sie sich über WLAN ins Internet einwählen.

WLAN-HotSpots gibt es in vielen öffentlichen Gebäuden (Flugplätzen, Bahnhöfen), sowie Bars, Cafes und Jachthäfen. Siehe Internet in Kroatien.

Unser Fazit


Man sollte sein persönliches Nutzungsverhalten vor Reiseantritt analysieren. Mit einem Blick auf die letzte Handyrechnung kann man schnell erkennen, wie viel, wie oft und wohin man telefoniert, surft oder SMS-en verschickt.

Auch die Verfügbarkeit und Qualität des Mobilfunknetzes vor Ort ist wichtig für Ihre Entscheidung. Und Sie sollten beim Telefonieren auf den Tag und die Uhrzeit achten. Am Abend und Wochenende sind Gespräche immer teurer und Anrufe aufs Festnetz sind in der Regel günstiger. Checken Sie also im Vorfeld die Preise, Tarife und Gebühren der unzähligen Anbieter, damit Ihr Urlaub nicht zur Kostenfalle wird!

Das Angebot ist groß und im steten Wandel.


Soziale-Netzwerke