Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt | Merkliste (0) | Buchungsablauf
Seite durchsuchen
Seitenübersicht > Kroatien Infos > Telefonieren in Kroatien

Telefonieren in Kroatien

Der Online Bericht über Telefonieren im Kroatien Urlaub. Alle Informationen über die neuen EU-Roaming Regelungen, wichtigen Hinweisen und Wissenswertes.

Telefonieren in Kroatien
Alle Infos zum Thema Telefonieren in Kroatien
  • Wichtiges in Kürze
  • Land: Kroatien
  • Thema: Telefonieren
  • Kosten
  • Informationen über
  • Telefonieren in Kroatien
  • EU-Roaming Regelung
  • EU-Tarif
Dank des technischen Fortschritts ist es in der heutigen Zeit selbstverständlich geworden immer und überall erreichbar zu sein. Während des Sommerurlaubs oder eines beruflichen Auslandsaufenthaltes möchten wir lückenlos mit unserer Familie und Freuden in Kontakt bleiben und auf dem Laufenden bleiben.

Ob mit dem Smartphone, das mittlerweile eigentlich fast jeder in seiner Hosen- oder Handtasche mitführt oder mit dem Tablet / Laptop ist es fast überall möglich auch aufs Internet zuzugreifen.

Das Mobilfunknetz in Kroatien ist sehr gut ausgebaut und bietet fast überall hervorragenden Empfang. Es gibt drei große GSM-Operateure (Mobilfunkbetreiber): VipNet, TELE2 und Hrvatski Telekom. Wer in Kroatien mit seinem Handy telefonieren möchte, kann dies Anbieter­ übergreifend zu den Konditionen seines eigenen normalen Inlandstarifs tun.

Am 15. Juni 2017 wurde von der EU-Kommission ein regulierter EU-Tarif eingeführt, wodurch die Handynutzung im EU-Ausland deutlich günstiger geworden ist. Es gibt also innerhalb der EU keine Roaming-Gebühren mehr. Das gilt für Telefonate, SMS, MMS und dem mobilen Daten­volumen.

Trotzdem gibt es auch hier Einschränkungen. Deshalb ist es am Besten, wenn Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrem Anbieter über die aktuellen Tarife informieren.

EU-Roaming: Seit Juni 2017 gibt es eine neue Regelung

Seit dem 15. Juni 2017 werden innerhalb der EU für das Telefonieren und Surfen in den Mobilfunknetzen keine Roaming-Gebühren mehr erhoben. Weitere Infos zum EU-Roaming finden Sie hier:
 
  • EU-Roaming
  • Die Regelungen des EU-Tarifs

    Der EU-Tarif regelt innerhalb der 28 Staaten der EU die Mobilfunk Nutzung ohne Roaming Zuschläge. Das bedeutet, seit Juni 2017 können Handy-Nutzer EU-weit ihre Handyverträge und Prepaid-Karten zu beinah gleichen Konditionen nutzen wie zu Hause, mit einzelnen Ausnahmen. Mobilfunk-Anbieter dürfen Verbrauchshöchstgrenzen festlegen also Datenflatrates, sowie incl. Datenvolumen beschränken und dafür zusätzliche Roaming-Gebühren verlangen.
  • Deutsche Mobilfunknetzbetreiber
  • Deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber

    Deutsche Mobilfunkanbieter wie die Telekom, Vodafone und O2 haben ihre Tarife an die "Roam like at Home" EU-Regelung angepasst. Sie sind verpflichtet mindestens eine Roaming-Option zu jedem Tarif anzubieten, die den EU-Tarif erfüllt. Es kann jedoch noch weitere Roaming-Optionen geben, die der Regelung nicht voll ent-sprechen. Erkundigen Sie sich also sicherheitshalber bei Ihrem Anbieter, welche Roaming-Variante den EU-Vorgaben entspricht und was auf Ihren Vertrag zutrifft.
  • EU Roaming - Hinweis
  • Einschränkungen und Besonderheiten beim EU-Roaming

    Die Anbieter sind nicht verpflichtet Roaming-Tarife anzubieten, deshalb bieten diverse Mobilfunk-Discounter explizit Tarife ohne Roaming an. Auch Community Flatrates (= unbegrenzt Gespräche innerhalb des eigenen Netzes deutschlandweit führen) oder WiFi Calling sind von der Regulierung ausgenommen. Um hier nicht in die Kostenfalle zu tappen, vergewissern sie sich unbedingt vor Urlaubsantritt bei Ihrem Anbieter.

nach oben

Hinweise über das Telefonieren in Kroatien

Wer im Urlaub ohne zusätzliche Kosten telefonieren möchte, kann dies dank des neuen Euro-Tarifs relativ sorglos tun, ohne das ihm beim Anblick der nächsten Handyrechnung das Herz in die Hose rutscht. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, hohen Kosten aus dem Weg zu gehen!
  • Handy telefonieren in Kroatien
  • Mit Ihrem Anbieter in Kroatien telefonieren

    Sobald Sie ein anderes Land erreicht haben, erhalten Sie üblicherweise eine Willkommens-SMS mit den Kosten, beziehungsweise den Roaming Tarifen Ihres Anbieters. Am Besten ist es, wenn Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrem Anbieter selbst über Ihren Tarif informieren und ob dieser Tarif den EU-Tarif entspricht.
    Vor allem wenn sie einen älteren Tarif haben, sollten sie die Konditionen prüfen und ggf. zu den neuen EU-Roaming-Konditionen wechseln.
  • WhatsApp - Logo
  • Kostenlos telefonieren in Kroatien über WhatsApp Call

    Sie können über WhatsApp Call über das Internet (von kostenlosen WLAN-Hotspots aus), sogar kostenlos nach Deutschland telefonieren oder über das 3G oder 4G-Netz sofern Sie ein ausreichend großes Datenvolumen haben. Zahlreiche HotSpots gibt es vor Ort z.B. in Jachthäfen, Marinas, Campingplätzen, Hotels, Restaurants, örtlichen Bars und Cafes oder T-Zentren. Fragen Sie einfach vor Ort nach dem kostenlosen Passwort.
nach oben

Wissenswertes

Kostenloses WLAN oder Hot Spot

WLAN und HotSpot in Kroatien Die wohl einfachste und preiswerteste Möglichkeit ist, sich über einen der zahlreichen HotSpot-Standorte vor Ort oder ein (kostenloses) WLAN einzuwählen. HotSpots und kostenlose WLANs gibt es vor Ort von vielen Anbietern wie z.B. Jachthäfen, Marinas, Campingplätzen, Hotels, Restaurants, örtlichen Bars und Cafés oder T-Zentren. In größeren Städten auch an Bahnhöfen, Fremdenverkehrsbüros und Flugplätzen.

Sie brauchen hierfür lediglich ein UMTS-fähiges Surf-Handy und eine „Sichtverbindung“ zur jeweiligen Station und eine Kennung (vor Ort erfragen). Siehe auch Internet in Kroatien.

Kroatische Prepaid Karten - Startpakete für Ihr Handy in Kroatien kaufen

Sim-Karte Kroatien Wer viel telefoniert, sich länger im EU-Ausland aufhält oder von HotSpots unabhängig sein möchte, sollte sich vor Ort eine Prepaid-Karte als kostengünstige Variante (ohne Vertrag oder monatliche Grundgebühr) kaufen. Da der eigene Mobilfunkanbieter "Verbrauchs-Höchstgrenzen" festlegen darf, nach deren Überschreitung doch wieder Roaming-Gebühren anfallen können. Um Missbrauch zu verhindern, wenn sich ein Kunde z.B. länger oder dauerhaft im Ausland aufhält.

Sie bekommen beim Kauf einer Prepaid Karte ein Guthaben ohne Vertragsgebühren, das Sie abtelefonieren und auch wieder aufladen können. Die Prepaid-Karte hat eine eigene kroatische Rufnummer unter der Sie erreichbar sind, das heißt Sie bekommen für das Handy eine neue Rufnummer des Gastlandes (Sie können Ihre eigene Telefonnummer von zu Hause nicht benutzten).

Während der Sommermonate bieten viele kroatische Anbieter "Touristen Pakete" an. Da kann man z.B. unbegrenzt surfen für nur 10,-- € / Woche. Viele Anbieter stellen mittlerweile auch Prepaid-Karten zur Verfügung deren Kosten schon als Guthaben auf der Karte vorzufinden sind, sodass keine zusätzlichen Kosten für die Karte selbst entstehen.

Am günstigsten ist es deshalb, wenn Sie sich ein Startpaket bzw. Prepaid-Karte (Guthabenkarte, SIM-Karte) fürs Handy im jeweiligen Anbieter-Shop bei einem der großen kroatischen Netzbetreiber wie z.B. T-Mobile Croatia, T-Zentren bzw. T-Verkaufsstellen, Tele2 Croatia, VipNet oder BonBon-Shops kaufen, die es in jeder größeren Stadt gibt oder bei den:

Kiosks Kroatien
  • örtlichen Postfilialen
  • Tankstellen
  • oder Kiosks
 

Öffentliche Telefonzellen oder Faxen beim Postamt in Kroatien

Postamt und öffentliche Telefonzellen in Kroatien Wer kein eigenes Handy dabei hat, findet in ganz Kroatien Telefonzellen die Sie mit einer Telefonkarte (welche in der Post oder an einem Kiosk erhältlich ist) benutzen können. Man kann von jeder Telefonzelle aus direkt ins Ausland telefonieren. Oder eine günstige Möglichkeit ist auch vom örtlichen Postamt aus zu telefonieren. Sie melden ein Gespräch am Schalter an, telefonieren und bezahlen danach das Gespräch am Postschalter in Kuna. Ebenso bietet die Post in allen ihren Niederlassungen die Möglichkeit an, Faxe zu erhalten und zu versenden. Siehe auch Post und Telekommunikation in Kroatien

Die Postämter sind werktags von 7 bis 19 Uhr geöffnet. In Touristenzentren und größeren Städten sogar Samstags und Sonntags. In kleineren Orten haben die Postämter oft nur von 7 bis 14 Uhr offen - manche sind in der Mittagspause geschlossen.

Vorwahl-Nummern die Sie zum Telefonieren von und nach Kroatien benötigen:

Für Telefongespräche von Kroatien aus ins Ausland verwenden Sie bitte die internationale Vorwahl 00, dann die Vorwahl des Landes, die Vorwahl der Stadt(0 weglassen) und schließlich die lokale Telefonnummer. Wenn Sie z.B. von Kroatien aus nach München telefonieren möchten wählen Sie: 0049 + 89 (für München 089 – ohne die 0) + die gewünschte Telefonnummer:
  • Kroatien
  • 00385
  • Deutschland
  • 0049
  • Österreich
  • 0043
  • Italien
  • 0039
  • Schweiz
  • 0041
  • Frankreich
  • 0033
  • Spanien
  • 0034
  • Niederlande
  • 0031
  • Großbritannien
  • 0044
  • Belgien
  • 0032
  • Ungarn
  • 0036
  • Slowenien
  • 00386
  • Rumänien
  • 0040
  • Tschechien
  • 00420
  • Polen
  • 0048
nach oben

Das könnte Sie auch interessieren:


Soziale-Netzwerke