Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt | Merkliste (0) | Buchungsablauf
Seite durchsuchen
Seitenübersicht > Kroatien Infos > Shopping in Kroatien

Shopping in Kroatien

Wo kann man in Kroatien am besten shoppen gehen? Der Spezialist Kroati.de zeigt Ihnen die besten Shopping Center, Einkaufsmöglichkeiten und vieles mehr.


Shopping in Kroatien
Shopping in Kroatien
Für die meisten Touristen gehört zu einem guten Urlaub nicht nur Erholung, Baden und gutes Essen, sondern auch das Shoppen, über Märkte schlendern, Souvenirs für die Daheimgebliebenen kaufen oder in Geschäften und Läden zu stöbern.

Im Urlaub hat man einfach mehr Zeit, als zu Hause, für einen ausgedehnten Einkaufsbummel. Der oder die Liebste ist dabei und man kann gemeinsam stöbern oder der Mann passt auf die Kinder auf, während die Frau mal in Ruhe shoppen geht.

Echte Schnäppchen kann man in den vielen kleinen Shops machen, die es in Kroatien überall gibt. Hier findet man oft günstig hochwertige Bekleidung, Schmuck, Schuhe, Sonnenbrillen, Accessoires, Handtaschen und typische Souvenirs.

Freunde der Handarbeit können insbesondere auf der Insel Pag die „kroatische Spitze“ erwerben.

In den letzten Jahren wurden auch einige, moderne Einkaufszentren in den größeren Städten gebaut, wo man sich die Zeit bei Regen gut vertreiben und dem Sonnenbrand mal eine Pause gönnen kann. Hier finden Sie diverse Mode-Geschäfte, Elektroartikel, Autozubehör und was das Herz sonst noch so begehrt.

In unserem Bericht finden Sie alle wichtigen Informationen über das Thema "Shopping in Kroatien":

Liste der größten und bekanntesten Shoppingcenter in Kroatien:


Shoppingcenter Zagreb:
Sie finden hier ein Shoppingcenter in der Stadt und ein sehr großes außerhalb, in der Nähe der Autobahn:
 
  • Arena Centar Zagreb, Lanište 32, 10000 Zagreb (in der Stadt)
    In über 200 Geschäften kann man bummeln, essen und shoppen.

  • Westgate Shopping City , Zapresicka 2, Jablanovec, 10298 Donja Bistra
    Das Shopping- und Entertainment-Center „Westgate“ bietet auf 270.000 m² pures Einkaufsvergnügen in ca. 240 Geschäften, 22 Restaurants, Bars, Cafés, einer Kinderwelt, einen Kinokomplex, Büroflächen, sowie einen 100 Meter hohen Tower mit Buissneshotel. Der größte Einkaufskomplex Südosteuropas befindet sich am Stadtrand von Zagreb direkt am Autobahn-Südring und der Hauptverkehrsachse zwischen Flughafen und Innenstadt.

Rijeka:
Das 5-stöckige Tower Center Rijeka, Janka Polic Kamova 81A, Pećine Rijeka ist ca. 1,5 km vom Stadtzentrum entfernt und hat 150 Geschäfte und Boutiquen, Restaurants, Kino und gratis Parkplätze.

Pula:
Man kann im Kaufhaus Istra, Dalmatinova Ulica oder an der Flanaticka Ulica shoppen. In Pevec gibt es einen Riesenmarkt (ähnlich wie bei uns der Hornbach), dort gibt es Möbel, Lebensmittel usw.

Zadar:
Shopping Center Supernova Zadar, Ulica akcije Maslenica 1, 23 000 Zadar
Auf 27.000 m² bieten über 80 Shops alles was das Herz begehrt. Es wurde am 11.11.2010 eröffnet.
 
  • Weitere Supernova Shopping Centers findet man auch in Sisak, Slavonski Brod, Karlovac, Varazdin und in Sibenik.

Split:
  • In der Fußgängerzone von Split finden Sie viele schöne Läden und Geschäfte, wo Sie nach Belieben qualitativ hochwertige Waren kaufen können. Armani, Esprit, Mexx, Dolce und Gabbana, Benneton, La Coste, Diesel, Gas, Skiny, S.Oliver, Mustang, Levi´s und Gulliver Shoes lassen das Herz jeder Frau, aber auch das der Männer höher schlagen. Auf dem „Green Market“ bieten viele Stände allerlei Textilien und andere Produkte feil.
    Die Preise bewegen sich auf europäischen Nivea. Sie können aber dennoch Schnäppchen machen, da das Handeln hier in den Boutiquen üblich ist.

  • Im Osten von Split findet man aber auch das größte Einkaufszentrum von Dalmatien:
    Das City Center One Split, Vukovarska ulica 207, 21000, Split mit 110 Shops (H&M, C&A, Takko, Anne Christine, Drogerie dm & Müller, Deichmann, Orsay, s.Oliver, Palmers, Mango, New Yorker usw.) Restaurants, Cafés, vielen Parkplätzen ist absolut kinderfreundlich und behindertengerecht gestaltet.

Dubrovnik:
  • In Dubrovnik gibt es die Einkaufszentren DOC und Merkante. Das „DOC“ ist in Lapad und bietet alles was Sie brauchen. Hier finden Sie Geschäfte wie Nike, Benetton, Shoe Be doo, Miss Sixty, dm, Mala Mare, Tally Weijl usw. Im „Merkante“ können Sie Schuhe, Kleidung, Geschenke für Kinder und Computer in vielen kleinen Läden wie Mustang, Be Young, X-Nation und WGW kaufen. Auch Friseursalons finden Sie dort.

  • Wer eher etwas landestypische Shopping-Atmosphäre bevorzugt, sollte lieber in der Hauptstraße „Stradun“ in der Altstadt einkaufen. Dort reihen sich schöne Shops und Boutiquen, die vom lokalen bis zum ausländischen Designern Kleidung, Mode, Taschen und Schuhe aller Art verkaufen.

Die größten Märkte in Kroatien:

Märkte
  • Opatija - Markthalle: Mitten im Zentrum von Opatija gibt es eine kleine Markthalle

  • Porec - Markt: Liegt in der Nähe der Altstadt, bei einem großen Parkplatz – 7-13 Uhr.
    Angebot: Obst, Gemüse, Brot, Fisch, Schnaps

  • Rovinj - Markt: Fast täglich geöffnet – Angebot: Käse, Obst usw.

  • Umag - Gemüsemarkt: Täglich am Vormittag (außer Sonntag) – im Zentrum von Umag
    Angebot: regionale Produkte, Gemüse, Textilien, Schuhe

  • Split - Markt: An den Westmauern des Diokletianpalastes findet man einen bezaubernden, großen Markt – Angebot: Früchte, Gemüse, Blumen, Lavendel (Öl) und mediterrane Kräuter. In Hafennähe findet man auch den bekannten Fischmarkt

  • Zadar - Markt: In der Fischmarkthalle an der Hafenseite innerhalb der Stadtmauer wird der Fang des Tages angeboten. Nebenan findet man den bunten Markt mit Gemüse und Obst

  • Dubrovnik - Markt: In der Altstadt von Dubrovnik finden Sie den Gundulićeva oder erleben Sie den Markt in Gruž.
 

Öffnungszeiten in Kroatien

Geschäfte und Supermärkte:

Öffnungszeiten in Kroatien
  • Montags bis Freitags haben die Geschäfte von 08.00 bis 19.00 Uhr (teilweise auch bis 20.00 Uhr) geöffnet.
  • Samstags in der Regel von 08.00 - 14.00 Uhr.
  • Im Sommer während der Saison, kann man in den Urlaubsorten meistens bis 21.00 Uhr einkaufen. Die Geschäfte entlang der Küste haben sogar bis Mitternacht geöffnet, sieben Tage die Woche.


Shops an Tankstellen, Bahnhöfen, Busbahnhöfen und Krankenhäuser, sowie Bäckereien und Apotheken haben auch Sonntags offen. Banken und Postämter: Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Samstags bis 13.00 Uhr. Regierung Büros arbeiten von 8.30 bis 17.00 Uhr, Poststellen sind während der Saison in Touristenhochburgen auch am Sonntag geöffnet und wochentags schon mal bis 22:00 Uhr.

Weitere nützliche Infos rund ums Thema Shopping:

Währung:
Gezahlt wird in Kuna (1 Kuna = 100 Lipa / 1 € = ca. 7,55 Kuna). Sie können Ihr Geld in Banken, Wechselstuben oder auf Postämtern, sowie in den meisten Reisebüros, Hotels, Jachthäfen und auf Campingplätzen tauschen.

EC-Maestro-Karte / Kreditkarte:
Man kann auch mit der EC-Maestro-Karte in einigen Geschäften bezahlen oder mit der dazugehörigen PIN-Nummer am Geldautomaten Geld abheben. Diese Geldautomaten findet man in jeder größeren Stadt oder Touristenzentrum. Kreditkarten werden ebenfalls in vielen Geschäften, Restaurants, Hotels, Tankstellen akzeptiert. Reiseschecks sollten in Euro oder US-Dollar ausgestellt sein.

Zoll- und Einfuhrbestimmungen:
Zoll in Kroatien
Seit dem Beitritt Kroatiens am 1. Juli 2013 zur Europäischen Union ist Kroatien in das Zollgebiet der EU integriert. Es gelten nun die gleichen Zollvorschriften wie für die EU-Länder. Welche und wie viel Waren Sie pro Person (ab 18 Jahren) nach Deutschland zollfrei einführen dürfen finden Sie hier: Link zu Einreisebestimmungen

Persönliche Wertgegenstände wie Schmuck, Videokameras, Fotoapparate, CD-/MP3-Player, Laptops, Mobiltelefone etc. sollten bei der Einreise deklariert werden. Jagdgewehre, Funkgeräte oder sonstige wertvolle technische Ausrüstung muss auf jeden Fall angemeldet werden. Archäologische, historische oder künstlerische Gegenstände benötigen eine Ausfuhrgenehmigung der kroatischen Behörden.

Richtmengen innerhalb der EU

Alkohol Tabakwaren / Kaffee
Spirituosen (über 22%)   10 Liter Zigaretten 800 Stück
Andere alkohol. Getränke bis 22%
(z.B. Port, Sherry, Campari...)
  20 Liter Zigarillos 400 Stück
Wein (davon max. 60 Liter Schaumwein)   90 Liter Zigarren 200 Stück
Bier 110 Liter Rauchtabak 1 kg
Alkoholhaltige Süßgetränke (Alkopops)        10 Liter Kaffee + kaffeehaltige Waren je 10 kg
Oben genannte Genussmittel können Sie in entsprechender Richtmenge steuerfrei nach Deutschland oder Österreich einführen. Sie müssen allerdings nachweisen können, dass diese Waren aus der EU stammen. Dies können Sie beispielsweise durch Vorlage von Kassenbelegen/Rechnungen.
Schecks und Bargeld bis maximal 10.000 € pro Person darf ohne Anmeldung eingeführt werden. Höhere Beträge müssen angemeldet werden!

Genauere Informationen zum Thema Richtmengen finden Sie unter Zollvorschriften in Kroatien.
Zoll- und Einfuhrmengen

Unser Fazit:

Einkaufen in Kroatien:
Im beliebten Urlaubsland Kroatien können Sie in zahlreichen Geschäften, Boutiquen und auf vielen größeren und kleineren Märkten und Einkaufszentren nach Lust und Laune einkaufen und viele Schnäppchen landen. Sie finden eine große Auswahl an Produkten.

Das Preisniveau in Kroatien ist relativ stabil, wobei auch hier die Preise von Jahr zu Jahr etwas ansteigen. Die Preise für Lebensmittel sind in etwa mit denen in Deutschland vergleichbar. Man kann allerdings Geld sparen, wenn man nicht in den Touristenhochburgen (entlang der Küste), im Zentrum oder auf den Inseln einkaufen geht, sondern z.B. in einem kleinen Geschäft in einem Bergdorf oder kleineren Läden. Im Hinterland sind die Preise fast ein Drittel bis zur Hälfte billiger. Achten Sie auf einheimische bzw. landestypische Produkte und Lebensmittel, diese sind immer günstiger!

In Kroatien gibt es keine international bekannten Märkte, wie man es aus der Türkei kennt, sondern viele kleine Märkte überall im Land und auf die Urlaubsorte verteilt. Dort werden Obst und Gemüse von heimischen Bauern angeboten, sowie selbst produzierter Wein, Schnaps, Schinken, Käse und Honig. Besonders lecker sind der Schafskäse und der dalmatinische, luftgetrocknete Schinken. Die Qualität ist meist ausgezeichnet. Wenn man den Preis wissen möchte, muss man fragen: “Koliko košta?“ bedeutet „Wie viel kostet es?“. Feilschen kann man hier eher nicht, da die Preise schon günstig sind, die Händler sind aber sehr freundlich und geben schon mal ein Stück Käse oder Wurst kostenlos dazu als Naturalrabatt. Oft umringt von historischen Städtchen genießt man hier eine tolle Atmosphäre.
 

Soziale-Netzwerke