Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt | Merkliste (0) | Buchungsablauf
Seite durchsuchen
Seitenübersicht > Slowenien - Infos > Tal der Triglav Seen

Tal der Triglav Seen

Der Reiseführer zu den Triglav Seen im Nationalparks Triglav in Slowenien. Infos, Bilder & vieles mehr zu den 7 Triglav Seen in den julischen Alpen.

Tal der Triglav Seen - Doppelsee
Herrliches Panorama - Blick auf den Doppelsee im Tal der Triglav Seen. Im Hintergrund der Mala Ticarica.(Foto: Slovenia Info; Tomo Jesenicnik)
  • Wichtiges in Kürze
  • Land: Slowenien
  • Region: Landesinnere
  • GPS:46° 22′ 43″ N,
    13° 50′ 12″ E
  • Übersicht:
  • Lage
  • Informationen
  • Routen
  • Doppelsee - Tal Triglav Seen
    Fantastische Aussichten für Wanderer. Idylle am Doppelsee mit dem Mali Ticarija wieder im Hintergrund. (Foto: Slovenia Info; Tomo Jesenicnik)
  • Großer schwarzer See - Tal der Triglav Seen
    Der große schwarze See ist der größte und tiefste der sieben Triglav Seen. (Foto: Slovenia Info; Ales Zdesar)
  • Tal d. Triglav Seen - Doppelsee
    Teilweise anstrengende Aufstiege werden belohnt mit herrlichen Aussichten und fantastischer Natur. (Foto: Slovenia Info; Tomo Jesenicnik)
  • Planina Ovcarija
    Wandert man von der Planina Blato im Osten zum Tal der sieben Seen überquert man auch das schöne Hochplateau Ovcarija. (Foto: Slovenia Info; Jost Gantar)
  • Berg Zelnarica
    Der Berg Zelnarica liegt gleich neben den Doppelseen, ungefähr in der Mitte des 8 km langen Tals. (Foto: Slovenia Info; Ales Zdesar)
  • Berg Kanjavec
    Ganz im Norden wird das Tal vom 2.569 m hohen Kanjavec geschlossen. Im Hintergrund der Triglav. (Foto: Slovenia Info; Jost Gantar)
  • Triglav Doppelsee
    Idylle genießen - Fantastische Spiegelung der Spicje Berge im Doppelsee. (Foto: Slovenia Info; Tomo Jesenicnik)
Das rund 8 km lange Tal der Triglav Seen, auch Tal der sieben Seen genannt, ist eines der schönsten Alpentäler in den julischen Alpen. Das idyllische Tal befindet sich im Herzen des Nationalparks Triglav im Landesinneren von Slowenien.

Seit jeher lockt die zauberhafte Natur Wanderer und Bergwanderer in das schöne Tal, das bereits 1924 zum Alpenpark ernannt und unter Schutz gestellt wurde. 1926 wurde das Gebiet erstmals als Nationalpark Triglav bezeichnet, der letztlich 1961 gegründet wurde als erster & bis heute einzige Nationalpark von Slowenien. Die hohe Bedeutung des Tals der Triglav Seen symbolisieren die zwei Wellen die durch den Triglav im Nationalwappen von Slowenien verlaufen.

Das Dolina sedmerih jezer (slow. für Tal der Sieben Seen - Anm.d.Verf.) ist eines der schönsten Wandergebiete im Park Triglav. Eingerahmt wird das Tal an Ostseite von den steilen Wände der Berge Ticarica, Kopica und Zelnaric und im Westen grenzt der Mali und der Veliki Spicje an das zum größten Teil mit saftigen Bergwiesen durchzogene Tal.

Auf Wanderungen kann man eine reiche und abwechslungsreiche Flora und Fauna so wie außergewöhnliche geolo-gische Besonderheiten, wie z.B. Karstphänomene sehen. Das Tal der sieben Triglav Seen ist ein Paradies für Wanderer, Naturfreunde und für Photographen.

Sehenswertes

Das rund 8 km lange Tal der Triglav Seen, auch Tal der sieben Seen genannt ist eines der schönsten Alpentäler in den julischen Alpen.
  • Tal d. Triglav Seen - Flora
    Vor allem im mittleren und unteren Teil des Tals erwartet sie eine Vielfalt an verschiedenen Pflanzen. (Foto: Slovenia Info; Turizem Bohinj)
  • Flora

    Das Tal der Triglav-Seen ist auch wegen seiner Flora interessant. Der höhere Teil des Tales ist hauptsächlich mit Flechten bewachsen, aber je weiter man nach Süden und somit tiefer hinab steigt umso mehr steigt die Pflanzenvielfalt. Naturfreunde können Ringnelken, Silberwurz, alpiner Mohn, Steinschmückel, Alpen-Waldrebe und Enzian so wie saftig grüne Alpenwiesen bewundern. Vor allem nach Süden hin erhöht sich von Lärchen- und Fichtenbäumen.
  • Alpenmurmeltier
    Und täglich grüßt das Murmeltier... mit etwas Glück sieht man bei den Wanderungen das dort lebende Alpenmurmeltier. (Foto: Slovenia Info; Turizem Bohinj)
  • Fauna

    Das Tal der Triglav Seen bietet auch eine abwechslungs- und artenreiche Tierwelt. Neben neugierigen und doch so scheuen kleinen Alpenmurmeltieren kann man auch den König des Triglav, den Steinbock in der malerischen Landschaft des Tals mit etwas Glück beobachten. Weitere Bewohner des Tals sind Gämse, Sperlings-käuze, Rotwild und Füchse.

Die sieben Triglav Seen

Im Tal der Triglav Seen (Slow. Dolina Sedmerih jezer - Anm.d.Verf.) gibt es rund zehn Seen, von denen jedoch nur die sieben Seen gezählt werden, die nicht komplett austrocknen.

Bitte beachten Sie - Das Baden in den Triglav Seen ist streng verboten!
  • See unter Vrsac
    Blick auf den See unter Vrsac, der meist gefroren ist. (Foto: Zasavska koca na prehodavcih)
  • See unter Vrsac - Jezero pod Vrsacem

    Auf einer Höhe von 1.993 m ü.d. Adria befindet sich der See unter dem Berg Vodnikov Vrsac (slow. Jezero pod Vrsacem - Anm.d.Verf.), der der nördlichste der sieben Triglav Seen ist. Das Außergewöhnliche an diesem See ist, dass er auch im Sommer meist zugefroren ist. Die Vegetation, um den See ist aufgrund der Lage sehr karg. Wenige Pflanzen, wie z.B. Flechten wachsen in dieser Umgebung. Die Berghütte Zasavska koca na Prehodavcih ist ungefähr 500 m entfernt.
  • Brauner See
    Gams am braunen See, der nur wenige Gehminuten von der Berghütte Zasavska koca na prehodavcih entfernt ist. (Foto: Zasavska koca na prehodavcih)
  • Brauner See - Rjavo jezero

    Der braune See (slow. Rjavo jezero - Anm.d.Verf.) ist mit 2.000 m ü.d. Adria der höchstgelegene der Triglav Seen. Der See hat seinen Namen durch den braunen Rand, der den See in den Sommermonaten umgibt. Der Rjavo jezero hat eine Länge von ca. 100 m, eine Breite von ca. 150 m und eine Tiefe von ca. 10 m. Er trocknet aber in den Sommermonaten fast komplett aus. Nur wenige Gehminuten vom See befindet sich die Berghütte Zasavska koca na Prehodavcih.
  • Grüner See
    Der grüne See liegt im oberen Bereich des Tals, zwischen dem großen schwarzen und dem braunen See. (Foto: Zasavska koca na prehodavcih)
  • Grüner See - Zeleno jezero

    Der grüne See (slow. Zeleno Jezero - Anm.d.Verf.) liegt auf einer Höhe von 1.983 m ü.d. Adria. auf der Ebene zwischen Lopo und Vrsak. Der Name des Sees entstand aufgrund der Algenbildung, die das Wasser des Sees grün schimmern lässt. Der Zeleno Jezero ist ungefähr 100 m lang, etwa 80 m breit und ca. 2 m tief. Etwas südöstlich davon befindet sich noch der kleine See Jezerce pod Vrsaki unterhalb des Gipfels des 2.422 m hohen Vrsak.
  • Großer schwarzer See
    Blick hinab auf den großen schwarzen See, den größten und tiefsten See der Triglav Seen. (Foto: Darinka Mladenovic)
  • Großer schwarzer See - Veliko crno jezero

    Der große schwarze See (slow. Veliko crno Jezero - Anm.d.Verf.) ist der größte & mit 15 m der tiefste der sieben Triglav Seen. Auf einer Höhe von 1.830 m ü.d. Adria er-streckt sich der See, auch See Ledvicka genannt, auf eine Länge von 300 m & eine Breite von etwa 120 m. Am schönen großen schwarzen See hat man eine herrliche Aussicht auf die Umgebung. Die Berghütte Zasavska koca na Prehodavcih liegt 3 km nördlich & die Berghütte Koca pri Triglavskih jezerih ca. 2,5 km südlich vom See.
  • Doppelsee
    Am Doppelsee in der Mitte des Tals befindet sich auch eine Berghütte. (Foto: Slovenia Info; Ales Zdesar)
  • Doppelseen - Dvojno jezero

    Unter den Gipfeln des Mala und Velika Ticarica befinden sich die Doppelseen des Tals der Triglav Seen, sozusagen der 5. und 6. der sieben Triglav Seen. Die beiden Seen, die auf einer Höhe von 1.669 m ü.d. Adria liegen vereinigen sich bei hohen Wasserständen (vorwiegend im Frühjahr) zu einem großen See. Die Berghütte Koca pri Triglavskih jezerih befindet sich direkt an der Nordseite des Doppelsees. Ungefähr 150 m nördlich davon liegt der künstliche See Mocivec.
  • Schwarzer See
    Der schwarze See ist der am südlichsten gelegene See im Tal der Triglav Seen. (Foto: Turizem Bohinj)
  • Schwarzer See - Crno jezero

    Der schwarze See (Slow. Crno Jezero - Anm.d.Verf.) ist der südlichste der sieben Triglav Seen. Der See liegt in einer schattigen Mulde oberhalb von Komarca auf einer Höhe von 1.325 m ü.d. Adria. Der schnellste, aber sehr steile Weg zum schwarzen See führt über die Berghütte Koca pri Savici, die etwa 2,5 km südlich vom See liegt. Ein weiterer Weg führt über die Berghütte Dom na Komni. Die Route ist nicht so steil, jedoch beträgt hier die Entfernung über Koca pri Savici ca. 10 km.
nach oben

Wissenswertes

Anreise

Das Tal der Triglav Seen ist nur zu Fuß erreichbar. Autos, Motorräder und Fahrräder sind in diesem Gebiet verboten und das Gebiet ist auch nicht befahrbar!

Das Triglav Seen Tal kann von mehreren Seiten aus erreicht werden. Von Süden aus erreicht man das Tal entweder über die Route von der Berghütte Koca pri Savici über Komarca (ca. 3 Stunden - steiler Anstieg bei Komarca - Schwierigkeit T 3) oder von der Berghütte Koca pri Savici über Komna (ca. 5 Stunden - einfache, aber längere Route - Schwierigkeit T2).

Eine weitere Wanderroute in das Tal der sieben Seen startet östlich der Seen von Planina Blato (ca. 3,5 Stunden - Schwierigkeit T2/T3) aus.

Die Wander-/Bergsteigrouten über Trenta sind schwierigere Wanderwege. Ab Trenta kann man über das Zadnjica Tal (ca. 3,5 Stunden - Schwierigkeit T3) oder über Trebiscina (ca. 4,5 Stunden - Schwierigkeit T3) zum Tal gelangen.

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten finden Sie an und in der Nähe von vielen der Startpunkte der Wanderungen. Direkt an der Berghütte Koca pri Savici sind zahlreiche Parkplätze. Ebenso gibt es mehrere Parkmöglichkeiten unweit der Planina Blato. Bei Start im Trenta Tal parkt man am besten im Ort Trenta. Hier sind Parkmöglichkeiten vorhanden. Bei anderen Touren informieren Sie sich bitte über die Parkmöglichkeiten in der Nähe des jeweiligen Startpunktes bei einem der Informationszentren.

Informationszentren

Die nächstgelegenen Informationszentren, die Sie mit Infos, Karten und Empfehlungen so wie Tipps für geführte Touren versorgen können finden Sie nachfolgend:
 
Informationszentrum Adresse Telefon / Kontakt
TNP Informationszentrum Dom Trenta Na Logu in Trenta 00386 53 88 93 30
TNP Center Bohinj Stara Fuzina 37-38 00386 45 78 02 45
  • Berghütte Zasavska koca na Prehodavcih
    Die Berghütte Zasavska koca na Prehodavcih im oberen Bereich des Tals bietet neben Verpflegung, Übernachtungsmöglichkeit auch fantastische Aussichten. (Foto: Zasavska koca na Prehodavcih)
  • Berghütten

    Die Wanderungen in das Tal der Triglav Seen dauern meist mind. 3 Stunden einfach und sind je nach gewählter Route teilweise sehr anstrengend. Im und um das Tal der sieben Seen befinden sich mehrere Berghütten, bei denen man Rast machen kann oder bei mehrtägigen Touren übernachten kann. Bitte beachten Sie, dass viele der Berghütten nicht ganzjährig geöffnet sind. Des Weiteren sollte man vor mehrtägigen Touren Schlafplätze in den Berg- und Schutzhütten abklären.
Berghütten Lage Geöffnet Kontakt
Koca pri Savici Ukanc 102, Bohinj Apr - Aug 00386 30 717 837
Dom na Komni Ukanc 147, Bohinj Jan - Dez 00386 40 620 784
Koca pri Triglavskih jezerih Ukanc 149, Bohinj Jun - Sep 00386 40 620 783
Zasavska koca na Prehodavcih Trenta 89, Trenta Jun - Sep 00386 51 614 781 (Jun - Sep)
zasavska.koca@gmail.com

Geschichte

Bereits 1908 schlug Prof. Albin Belar vor das Gebiet unter Schutz zu stellen, jedoch scheiterte dieser Versuch. 16 Jahre später, 1924 wurde das Tal der Triglav Seen dann zum geschützten Alpenpark erklärt. Zu dieser Zeit zählte der benach-barte Berg Triglav und das übrige Gebiet noch nicht zur geschützten Zone. Das Tal der Triglav Seen ist sozusagen der Ursprung und das Zentrum des Nationalparks Triglav..

Erstmals wurde der Begriff Triglav Nationalpark 1926 verwendet. 1961 wurde die Schutzzone von 1.600 ha auf insgesamt 2.000 ha erweitert. Im Jahr 1981 wurde der Nationalpark in seiner heutigen Größe von 83.982 ha deklariert.

Achtung

Das Baden in den Seen des Triglav Tals ist streng verboten! Bitte beachten Sie die Regularien des Nationalparks Triglav. Achten Sie bitte auch darauf keinen Müll zu hinterlassen, Tiere nicht zu stören und keine Pflanzen etc. zu beschädigen!

nach oben 

Karte

Karte anzeigen

nach oben

Video

Das 9:20 Minuten lange Video des Youtube-Nutzers thereddemon64, zeigt eindrucksvolle Aufnahmen aus der Vogelperspektive vom Tal der Triglav Seen.



nach oben

Bilderquellen: Mit freundlicher Genehmigung der Touristeninformation Bohinj, der Slowenischen Tourismuszentrale (Slovenia.Info) und der Berghütte Zasavska koca na Prehodavcih.

Videoquelle: YouTube-Nutzer: thereddemon64



Autor: Michael Haut

Soziale-Netzwerke