Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt | Merkliste (0) | Buchungsablauf
Seite durchsuchen
Seitenübersicht > Kroatien Infos > Maut Slowenien

Maut Slowenien

Der Ratgeber zur Maut in Slowenien. Alle Infos über die Preise für die Vignette in Slowenien, ihre Gültigkeit, ob man diese umfahren kann und vieles mehr.

Maut Slowenien
Maut in Slowenien © Arhiv DARS d.d..
  • Wichtiges in Kürze
  • Land: Slowenien
  • Pickerl, Maut
  • Informationen über
  • Vignettenart, Preise, Kauf
  • Strafen, Sondermaut, Fazit
 
Seit einigen Jahren hat nun auch Slowenien seine Maut auf die Vignette umgestellt und so bleibt das lästige Anhalten und Zahlen an den Mautstellen allen Fahrzeugen unter 3,5t erspart. Diese Vignette wird benötigt, um auf den slowenischen Autobahnen und Schnellstraßen fahren zu dürfen.

Im Gegensatz zu Österreich sind die Vignetten in Slowenien verhältnismäßig teuer, dafür ist der Preis die letzten Jahre sehr stabil geblieben und es sind kaum Sondermauten zu entrichten.

Da bei der Anreise nach Kroatien eine Durchfahrt durch Slowenien fast unumgänglich ist, wollen wir Sie über die Preise und Handhabung der Vignette sowie alle anderen Besonderheiten der slowenischen Maut informieren.

Vignette für Slowenien 2018 im Überblick:

Vignette (Bild) Vignettenarten  Mautklasse: 2A * Mautklasse: 2B * Preise für Motorrad
Vignette Slowenien 2015 © Arhiv DARS d.d.. 7-Tages-Vignette 15,00 € 30,00 € 7,50 €
Monats-/Halbjahresvignette 30,00 €
nur Monat
60,00 €
nur Monat
30,00 €
nur Halbjahr
Jahresvignette 110,00 € 220,00 € 55,00 €
• KFZ ab 3,5t benötigen keine Vignette, sondern zahlen ab 01.04.2018 über das elektronische Mautsystem DarsGO - Mautbox erforderlich!
• Bei der Rückfahrt müssen Sie zusätzlich zur Vignette 7,20 € für den Karawankentunnel zahlen.
• Die Vignette kann schon vor der Reise in Deutschland beim ADAC gekauft werden (Rechnung aufheben und mitführen).
• Keine oder falsch angebrachte Vignetten kosten 300,00 -800,00 € Strafe und können den Einzug von Dokumenten nach sich ziehen!!
nach oben

Vignettenarten und Gültigkeit

Vignettenarten nach Fahrzeugklassen:

Vignettenarten Slowenien © Arhiv DARS d.d..
Motorräder
Für einspurige Motorräder gilt die Vignettenklasse 1.
Zweispurige Kraftfahrzeuge - Mautklasse 2 A
Wohnmobile und zweispurige Kraftfahrzeuge mit einer Fahrzeughöhe über der ersten Achse bis 1,30m und einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5t mit oder ohne Anhänger. Eine Auflistung der Fahrzeuge, die nicht zur Mautklasse 2 A zählen, finden Sie hier: Mautklasse 2 A
Zweispurige Kraftfahrzeuge - Mautklasse 2 B
Zweispurige Kraftfahrzeuge mit einer Fahrzeughöhe über der ersten Achse von 1,30m oder mehr und einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3.5t mit oder ohne Anhänger. Eine Auflistung der Fahrzeuge, die zur Mautklasse 2 B zählen, finden Sie hier: Mautklasse 2 B

Vignettenarten nach Dauer der Gültigkeit:

  • 7-Tages-Vignette
  • Monats-Vignette (nur für 2-spurige KFZ)
  • Halbjahres-Vignette (nur für Motorräder)
  • Jahresvignette
  • 7-Tagesvignette Auto Slowenien
    7-Tagesvignette Auto Slowenien © Arhiv DARS d.d..
  • Monatsvignette Auto Slowenien
    Monatsvignette Auto Slowenien © Arhiv DARS d.d..
  • Jahresvignette Auto Slowenien
    Jahresvignette Auto Slowenien © Arhiv DARS d.d..
  • 7-Tagesvignette Motorrad Slowenien
    7-Tagesvignette Motorrad Slowenien © Arhiv DARS d.d..
  • Halbjahresvignette Motorrad Slowenien
    Halbjahresvignette Motorrad Slowenien © Arhiv DARS d.d..
  • Jahresvignette Motorrad Slowenien
    Jahresvignette Motorrad Slowenien © Arhiv DARS d.d..
  • 7-Tagesvignette Slowenien Kategorie 2 B
    7-Tagesvignette Slowenien Kategorie 2B © Arhiv DARS d.d..
  • Monatsvignette Slowenien Kategorie 2 B
    Monatsvignette Slowenien Kategorie 2B © Arhiv DARS d.d..
  • Jahresvignette Slowenien Kategorie 2 B
    Jahresvignette Slowenien Kategorie 2B © Arhiv DARS d.d..
In Slowenien gibt es die 7-Tages- und die Jahresvignette sowohl für Motorrad als auch für 2-spurige Fahrzeuge. Darüber hinaus wird für Motorräder die Halbjahresvignette (keine Montasvignette) und für PKW und alle anderen KFZ bis 3,5t eine Monatsvignette (keine Halbjahresvignette) angeboten.

Die 7-Tagesvignette ist sieben Tage lang ab dem gewünschten Anfangsdatum gültig, sodass eine Vignette, deren Gültigkeit beispielsweise am 7.8. beginnt, bis zum 13.8. um 24 Uhr nutzbar ist. Für einen Urlaub von 7 Tagen (z. B. von Samstag-Samstag = 8 Tage) benötigen Sie somit 2 x eine 7-Tagesvignette oder gleich eine Monatsvignette.

Bei der Monatsvignette und der Halbjahresvignette ist vorgeschrieben, dass der erste Gültigkeitstag zugleich der Kauftag sein muss (auch bei Internetbestellungen). Ab diesem Tag ist die Karte dann entweder genau einen oder genau 6 Monate bei Motorrädern gültig.

Kaufen Sie eine Monatsvignette am 7.8. ist diese bis zum 7.9. gültig. Gibt es kein äquivalentes Datum im Folgemonat endet die Gültigkeit einfach am Ende des Monats.

Beispiel: Beim Kauf einer Monatsvignette am 31.8. endet deren Gültigkeit schon am 30.9. (da es keinen 31.9. gibt!).

Die Jahresvignette ist wie üblich vom 1.12. des Vorjahres bis zum 31.1 des Folgejahres gültig, sodass eine Jahresvignette für 2018 vom 01.12.17 bis zum 31.01.19 gültig ist.

Die Spuren an der Mautstelle

Mautspuren Slowenien
Übersicht der Mautspuren in Slowenien © Arhiv DARS d.d..
Hier zeigen wir Ihnen ein Bild mit den verschiedenen Mautspuren in Slowenien. Ordnen Sie sich bitte in der richtigen Spur ein und halten Sie sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Die rechten Spuren sind für alle Fahrzeuge über 3,5t, während die linken Spuren für alle Fahrzeuge mit einer Vignette reserviert sind.

Diese linken Spuren sind mit einem Bild der Vignette gekennzeichnet und zur freien Durchfahrt bestimmt.




nach oben

Vignettenpreise 2018

Art der Vignette Mautklasse: 2 A * Mautklasse: 2 B * Motorrad
7-Tagesvignette 15,00 € 30,00 € 7,50 €
Monatsvignette 30,00 € 60,00 € ---
Halbjahresvignette --- --- 30,00 €
Jahresvignette 110,00 € 220,00 € 55,00 €

Wo kann ich die Vignette kaufen?

Es empfiehlt sich, die Vignette gleich in Deutschland beim ADAC oder in Österreich beim ÖAMTC zu kaufen, da Sie so bei der Anreise nicht an Rast- oder Tankstellen gebunden sind.

Falls Sie nicht im Voraus dazu kommen, ist dies auch kein Problem, da sowohl in Deutschland nahe der österreichischen Grenze, als auch in Österreich an fast allen Tankstellen die Vignette gekauft werden kann (bitte die Rechnung aufheben - diese muss ggfs. bei einer Kontrolle vorgezeigt werden).

Insbesondere die großen Tankstellen wie OMV, Esso, Jet oder Shell führen die Vignetten im Grenzgebiet fast immer. In Kroatien können Sie für die Rückfahrt die Vignette ebenfalls an den Tankstellen z. B. bei Petrol und OMV kaufen.

Fahrzeuge über 3,5t müssen keine Vignette kaufen, sondern zahlen ab 01.04.2018 über das elektronische Mautsystem DarsGO. Weitere Informationen finden Sie hier: Fahrzeuge über 3,5t

nach oben

Wie montiere ich meine Vignette?

Für die Montage der Vignette ist eine gut sichtbare Stelle auf der linken Seite der Windschutzscheibe außerhalb des Tönungsstreifens vorgeschrieben.

Die Stelle sollte zuvor von Schmutz- und Fettresten gereinigt werden und eine Temperatur von mindestens 5 Grad haben, damit die Vignette gut hält. Anschließend lösen Sie die Schutzfolie von der Vignette und streichen die klebende Seite auf die gesäuberte Stelle auf.

Bitte bedenken Sie, dass die Vignette nicht Ihre Sicht behindern darf, sodass sich die obere linke Ecke der Windschutzscheibe oder der Platz hinter dem Spiegel (allerdings außerhalb des Tönungsstreifens!) empfiehlt.

Wird die Vignette von der Scheibe einmal gelöst, verliert sie sofort ihre Gültigkeit. Daher sollten Sie die Vignette erst mit einem Schaber entfernen, wenn diese ihre Gültigkeit verloren hat oder nicht mehr benötigt wird.

Die Vignette muss von der Schutzfolie befreit und mit der Klebefläche angebracht werden. Es dürfen keine anderen Klebeutensilien verwendet werden. Die unsachgemäße Anbringung der Vignette oder ein Fehlen der Vignett zieht hohe Strafen nach sich.

Im folgendem Video wird Ihnen alles über die Montage der Vignette erklärt. Es gelten fast die gleichen Bestimmungen wie für die Vignette in Österreich. Ausnahme: Die slowenische Vignette muss auf der linken Seite der Windschutzscheibe angebracht werden.

Anbringung der Vignette beim Motorrad

Beim Motorrad muss die Vignette gut sichtbar auf einer nicht so runden Stelle des Motorrads angebracht werden, die fester Bestandteil des Fahrzeugs ist. Auch hier müssen Sie unbedingt die Stelle zuvor von Schmutz-und Fettresten reinigen, damit die Vignette gut hält.

nach oben

Strafen und Kontrollen in Slowenien?

Kurz gesagt:
  • viele und strenge Kontrollen
  • 300,00 - 800,00 € Strafe
  • Einzug von wichtigen Dokumenten, wenn die Barzahlung der Geldstrafe vor Ort nicht möglich ist.

Kontrollen in Slowenien

In Slowenien wird die Vignettenpflicht sehr sorgfältig und genau kontrolliert, weswegen man hohe Strafen nicht riskieren sollte.

Sowohl die Gesellschaft für Autobahnen der Republik Slowenien, die DARS, als auch Zoll und Polizei führen immer wieder auf den Autobahnen stichproben und Kontrollen durch.

Ein beliebter Kontrollpunkt sind die Kreisel zu den Autobahnauffahrten z. B. der Kreisel in Maribor, die offiziell vignettenpflichtig sind, was jedoch viele Personen nicht wissen.

Zusätzlich zu diesen Personenkontrollen gibt es auch noch die automatischen Kontrollen per Video an jeder Mautstelle, die durchfahren wird.

Strafen

Bestraft werden in Slowenien sowohl das Fahren ohne Vignette, als auch die nicht ordnungsgemäße Anbringung und Manipulation. Die Höhe der Strafen lässt sich nicht genau benennen, da diese von den jeweils zuständigen Behörden individuell festgesetzt werden.

Es wird die Spanne von 300,00 - 800,00 € genannt, wobei diese sich um die Hälfte verringern kann, wenn man innerhalb von einer Woche zahlt.

Sollte ein Vergehen nicht von einer automatischen Kontrolle, sondern von einer Personenkontrolle entdeckt werden und man kann die Strafe nicht bar vor Ort zahlen, behalten die Behörden den Ausweis oder Reisepass, den Führerschein und den Zulassungsschein ein, bis die Strafe gezahlt wurde. Die Dokumente dürfen sogar rechtlich gesehen bis zu 6 Monate einbehalten werden.

Da das Fehlen von Ausweis oder Reisepass bei der Einreise nach Kroatien zu einem großen und sehr zeitaufwendigen Problem werden kann, sollten Sie dieses Risiko nicht eingehen.

nach oben

Was gilt für Fahrzeuge über 3,5t?

Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5t benötigen in Slowenien keine Vignette. Die Mautgebühr auf den mautpflichtigen Strecken wird ab dem 01.04.2018 elektronisch über das schrankenlose Mautsystem DarsGo erhoben. Der Mautbetrag richtet sich nach den gefahrenen Kilometern, der Anzahl der Fahrzeugachsen sowie der EURO-Emissionsklasse.

Für die elektronische Maut ist eine Mautbox (OBU = On-Board Unit) erforderlich, die für das neue Mautsystem registriert werden muss. Die Mautbox, der sogenannte Transponder, ist fahrzeuggebunden und an allen Servicestationen der DARS oder online erhältlich. Aufgrund der zu erwartenden großen Nachfrage nach OBUs werden ein zeitnaher Erwerb sowie Registrierung, die ebenfalls online erfolgen kann, empfohlen.

Der DarsGo Transponder ist hier online erhältlich: www.darsgo.si

Für die OBU fallen keine Miet- und Servicegebühren an. Auch eine Kaution ist nicht zu entrichten. Jedoch wird laut DKV Euro Service eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,00 € erhoben.

Die OBU ist an der Windschutzscheibe des Fahrzeuges zu befestigen. Die akustischen Signale an den Mautstationen sowie die Statusabfrage lt. Bedienungsanleitung sind zu beachten. Die Abbuchung der Mautgebühr erfolgt nach Durchfahrt und Datenaustausch an dem jeweiligen Mautportal.

Wichtig: Bis zum 31.03.2018 gültige Dars-Karten, ABC-Mautboxen und bisherige Bezahlsysteme verlieren ihre Gültigkeit.

nach oben

Kann man die Maut umfahren?

Diese Frage kann man zwar zunächst bejahen, allerdings sollte man sich im Klaren darüber sein, dass das Umfahren der Maut mit einem größeren Zeitaufwand und weiteren Strapazen verbunden ist.

Kroati.de empfiehlt, die Vignette aufgrund vieler negativer Konsequenzen nicht zu umfahren!

Prinzipiell gilt für Slowenien, dass alle Schnellstraßen und Autobahnen maut- bzw. vignettenpflichtig sind. Zudem wurden in den letzten Jahren viele Straßen zu Autobahnen umfunktioniert, so dass es kaum noch Schnellstraßen gibt.

In den Routenplanern werden die Schnellstraßen mit einem "H" vor der Zahl gekennzeichnet, während die Autobahnen mit einem "A" versehen sind. Derzeit gibt es die Schnellstraßen H1 bis H7 und die Autobahnen A1 bis A5.

Wir haben Ihnen nun eine Übersicht über mögliche Routen (auf der Grundlage des Routenplaners des ADACs) sowie die dabei entstehenden negativen Konsequenzen mit unserem anschließendem Fazit zusammengestellt:

Routen ohne Maut

Für alle Routen gilt, dass Sie spätestens in Villach die Autobahn verlassen müssen, um Slowenien ohne Vignette zu durchqueren, da der Karawankentunnel Sie direkt auf eine slowenische Autobahn führt, auf der Sie direkt nach dem Tunnel schon die Vignette benötigen. Ebenso gilt für alle Routen, dass diese nicht für Fahrzeuge über 3,5t geeignet sind, da die meisten Straßen einem Fahrverbot für diese Fahrzeuge unterliegen.

Grenzübergänge ohne Maut:
  • Loiblpass zwischen Ferlach und Trzic
  • Seebergsattel zwischen Eisenkappel-Vellach und Preddvor (Bad Vellach und Jezersko)
  • Italienische Grenze zwischen Arnoldstein und Tarvisio
Anreise Kvarner Bucht ohne Maut (Grenzübergang bei Rupa):
Bei diesen Routen durchqueren Sie viele Ort und Städte. Bei den beiden zuletzt vorgestellten Routen müssen Sie auch ein Stück auf italienischen Bundesstraßen befahren, um die Maut zu umgehen.

Villach – Ferlach – Trzic (Straße 101) – Kranj (Straße 409) – Ljubljana –Logatec - Postonja (Straße 404) – Pivka – Rupa

ODER

Villach – italienischer Grenzübergang bei Tarvisio – Tarvisio – Grenzübergang Italien/Slowenien zwischen Tarvisio und Kobarid – Tolmin – Kanal - Sempeter-Vrtojba – Grenzübergang Slowenien/Italien zwischen Sempeter-Vrtojba und Monfalcone – Richtung Trieste (nicht durchfahren) – Grenzübergang Italien/Slowenien bei Kozina – Grenzübergang Slowenien/Kroatien bei Rupa

ODER

Villach – italienischer Grenzübergang bei Tarvisio – Tarvisio – Gemona – Udine – Monalcone- Richtung Trieste (nicht durchfahren) – Grenzübergang Italien/Slowenien bei Kozina – Grenzübergang Slowenien/Kroatien bei Rupa
Anreise nach Istrien ohne Maut (Grenzübergang Buje):
Bei diesen Strecken fahren Sie große Teile auf italienischen Bundesstraßen (die Autobahn ist in Italien mautpflichtig).

Villach – italienischer Grenzübergang bei Tarvisio – Tarvisio – Gemona – Udine – Monalcone- Richtung Trieste (nicht durchfahren) – Grenzübergang Italien/Slowenien Crni Kal – Tujaki - Grenzübergang Slowenien/Kroatien bei Buje

ODER

Villach – Ferlach – Trzic (Straße 101) – Kranj (Straße 409) – Ljubljana –Logatec - Postonja (Straße 404) – Kozina – Crni Kal – Tuljaki – Grenzübergang bei Mocunigi – Buje
Anreise nach Dalmatien ohne Maut (Grenzübergang Richtung Zagreb):
Spätestens bei Spielfeld müssen Sie hier die Autobahn verlassen, um dann auf der Straße 437, die neben der Autobahn entlangführt, Slowenien zu durchqueren. Dabei durchfahren Sie neben vielen kleinen Ortschaften auch Maribor.

Spielfeld – Grenzübergang – Maribor – Krdricevo (bei Ptuj) – Majsperk – Grenzübergang bei Rogatec – Zagreb

ODER

Spielfeld – Grenzübergang – Maribor – Slovenska Bistrica – Poljcane – Podcetrtek – Grenzübergang bei Bizeljsko- Zagreb

Nachteile der Mautumfahrung

Bitte bedenken Sie die vielen Nachteile, die sich durch das Umfahren der Vignette ergeben:
 
  • Schlechte Straßen: In Slowenien sind selbst die Autobahnen nur mit guten deutschen Landstraßen zu vergleichen, weswegen man bei der Umfahrung der Autobahnen mit sehr engen Straßen rechnen sollte. Desweiteren finden sich auf diesen Routen teilweise Straßenschäden. Deshalb sind einige dieser Wege auch nur für KFZ bis 3,5t zugelassen. Aus diesem Grund raten wir allen KFZ über 3,5t dringend von der Umfahrung der Maut ab!

  • Lange Fahrzeiten: In den slowenischen Ortschaften, die Sie sehr oft durchfahren müssten, als auch auf den Landstraßen ist die Höchstgeschwindigkeit um ein Vielfaches reduziert. Außerdem lassen es die Straßenverhältnisse an manchen Stellen noch nicht einmal zu, diese Höchstgeschwindigkeit zu fahren. Dazu kommt, dass die Strecke durchschnittlich 50 - 100 km länger ist. Alles in allem ergibt sich eine Fahrzeit, die laut Routenplaner mehr als das Doppelte beträgt. Normalerweise durchqueren Sie Slowenien innerhalb von ca. 2 - 2,5 Stunden, bei der Mautumfahrung erhöht sich diese Fahrzeit auf 4 - 5 Stunden.

  • Komplizierte Route: Die slowenischen Autobahnen sind sehr einfach gestrickt, weswegen ein Verfahren oder falsches Abbiegen kaum möglich ist. Bei der Umfahrung dieser Autobahnen auf kleineren Landstraßen müssen Sie hingegen oft abbiegen und an vielen Kreuzungen die richtige Wahl treffen, um sicher anzukommen. Dies macht ein Verfahren viel wahrscheinlicher.

nach oben

Fazit

Insgesamt raten wir daher gerade in Slowenien aufgrund der schlechten Straßen und den damit verbundenen langen Fahrzeiten dringend von der Umfahrung der Vignette ab.

Fahrzeuge, die mehr als 3,5t zulässiges Gesamtgewicht haben, sollten auf keinen Fall eine Route fernab der Autobahnen wählen, da die Ausweichstraßen nicht für diese Art von Fahrzeugen geschaffen sind.

Interessant könnte die Umfahrung nur für Motorräder oder Autos sein, denen eine schnelle Anfahrt nicht wichtig ist und die diese lieber mit ein paar Besichtigungen von slowenischen Städten und Orten verbinden möchten. Diese Fahrer können sich die teure Vignette ersparen und sehen so mehr von der slowenischen Kultur und Landschaft.

Für alle Fahrer, die schnellstmöglich nach Kroatien gelangen möchten, wird die Anreise ohne Vignette eher zu einer anstrengenden Tortur, die nicht empfehlenswert ist.

nach oben

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Soziale-Netzwerke