Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt | Merkliste (0) | Buchungsablauf
Seite durchsuchen
Seitenübersicht > Kroatien Infos > Höhle Biserujka

Höhle Biserujka

Der Reiseführer über die Tropfsteinhöhle Biserujka auf der Insel Krk in Kroatien. Infos zu den Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, ein Video und vieles mehr.

zurück zur Übersicht: Höhlen in Kroatien
 
Biserujka
Die Höhle Biserujka auf der Insel Krk in Kroatien
  • Wichtiges in Kürze
  • Land: Kroatien
  • Region: Kvarner Bucht
  • Nähe Rudine, Insel Krk
  • Übersicht
  • Höhle Biserujka
  • Öffnungszeiten & Preise
  • Höhle Biserujka
    Blick in die Höhle Biserujka
  • Stalaktit Biserujka
    Wunderschöner Stalaktit in der Höhle Biserujka
  • Beleuchtung Biserujka
    Durch die Beleuchtung der Höhle können Sie die zahlreichen Gesteinformen bewundern
  • Stalagmit Biserujka
    Stalagmit in der Höhle Biserujka
  • Gesteinsformen Biserujka
    Wunderschöne Gesteinsformen in der Höhle Biserujka
  • Spilja Biserujka
    Im Kroatischen wird die Höhle "Spilja Biserujka" genannt
  • Fledermaus Höhle Biserujka
    Fledermaus in der Höhle Biserujka
Faszinierende Tropfsteingebilde, seltene Tierarten und nicht zuletzt eine Legende über einen unentdeckten Schmugglerschatz machen die Biserujka-Höhle zu einem interessanten Programmpunkt für den Krk-Urlaub.

Benannt ist sie nach eben jenem Schatz, denn Biser heißt auf Kroatisch „Perle“. Fünf Säle mit gut ausgeleuchteten Tropfsteinen erwarten dort die Besucher, darüber hinaus ist es nur etwa ein halber Kilometer bis zur nächsten Bucht.

Neben außergewöhnlichen Gesteinsformationen können in der Höhle auch seltene Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung gesehen werden. Ein Besuch der spektakulären Höhle ist ein Muss für alle Besucher der Insel Krk.

Besichtigung der Höhle

Wer sich der Biserujka-Höhle – auch als Vitezić-Höhle bekannt – nähert, kann sie leicht übersehen: Ihr Eingang ist in einem kleinen Haus versteckt. Von hier aus werden alle 30 Minuten Führungen mit bis zu 25 Personen pro Gruppe durchgeführt.

Besichtigung Höhle Biserujka
Besichtigung der Höhle Biserujka
Trotz ihrer Länge von nur etwa 110 Metern besteht die Höhle aus mehreren Sälen, in denen unter anderem Stalagmiten, Säulen und Stalaktiten betrachtet werden können.

Die Ausleuchtung der Höhle ist sorgfältig durchdacht und lässt zahlreiche Details erkennen – stellenweise sind sogar noch Rußablagerungen von der früheren Fackelbeleuchtung sichtbar.

Die Gänge der Höhle sind durch Geländer abgesichert, sodass auch Kinder mit zur Besichtigung genommen werden können.

Die Grotte befindet sich nur rund 13 Meter unter der Erde, und die Temperaturen liegen das ganze Jahr über zwischen 10 und 15°.

Vom Eingangsbereich aus führen Stufen etwa sechs Meter weit unter die Erdoberfläche. Hier befindet sich der als Balkon bezeichnete Saal, von dem aus ein künstlicher Durchgang, der sogenannte Schacht, in den Großen Saal der Höhle führt, in dem es eine Vielzahl von Tropfsteingebilden zu sehen gibt.


Dieser Große Saal geht in den 14 Meter langen Nordkanal über, der anschließend in den „Saal der Brücken“ führt – hier befindet sich der tiefste Punkt der Höhle. Von diesem Saal aus gelangen Besucher zum Schluss in den „Zypressensaal“ – dieser liegt wieder recht nah an der Erdoberfläche und erhielt seinen Namen dadurch, dass die dortigen Stalagmiten in ihrer Form Zypressen ähneln.

In Innern der Höhle leben rund 30 Tierarten. Neben Fledermäusen und Käfern ist hier eine äußerst seltene Krebsart zu finden: Der nur 5 Millimeter lange Alpioniscus christiani kommt ausschließlich in der Biserujka-Höhle vor. Vor wenigen Jahren wurde zudem eine bisher unbekannte Art von Pseudoskorpionen entdeckt.

nach oben

Öffnungszeiten und Preise

Für Kinder bis zu fünf Jahren ist der Eintritt kostenfrei, Kinder bis zu 12 Jahren zahlen 20 Kuna, was etwas 2,60€ entspricht. Für ältere Kinder sowie Erwachsene beträgt der Eintritt 30 Kuna, also etwa 3,90€.

Die Höhle ist von April bis Oktober für Besucher geöffnet, wobei die genauen Öffnungszeiten vom jeweiligen Monat abhängig sind - siehe folgende Tabelle:
 
April Mai & Juni Juli & August September Oktober
10:00 - 15:00 Uhr 09:00 - 17:00 Uhr 09:00 - 18:00 Uhr 10:00 - 17:00 Uhr 10:00 - 15:00 Uhr
  • Für Kinder bis zu 5 Jahren ist der Eintritt kostenlos
  • Kinder von 5 Jahre - 12 Jahre kosten 20 Kuna (rund 2,60 €)
  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre kosten 30 Kuna (etwa 3,90 €)


nach oben

Wissenswertes

Nützliche Informationen

In der Nähe der Höhle kann geparkt werden, von hier aus sind es zu Fuß noch einige Minuten bis zum Höhleneingang. Hier können auch Getränke und Informationsmaterial über die Insel Krk gekauft werden.

Zwischen der Höhle und der Slivanjska-Bucht befindet sich ein Pfad, dessen Besichtigung ungefähr 30 Minuten in Anspruch nimmt. Entlang des Pfades sind mehrere Tafeln aufgestellt, durch die sich einiges über die Umgebung erfahren lässt; außerdem sind in der Gegend mehrere Ruinen zu entdecken.

Die Bucht selbst befindet sich in einem naturbelassenen Zustand, bietet kaum Schatten und ist daher nicht unbedingt für längere Aufenthalte geeignet.

Der geschichtliche Hintergrund

Nachdem die Höhle um das Jahr 1900 herum entdeckt worden war, fand man im Eingangssaal ein mehrere Jahrtausende altes Bärenskelett. Überlieferungen zufolge soll in der Grotte der Schatz eines Schmugglers zu finden sein – Biser, das kroatische Wort für Perle, verschaffte der Höhle dann auch ihren Namen.

Die Biserujka-Höhle ist schon seit mehreren Jahrzehnten für Besucher geöffnet, jedoch wurden die Wege erst nach und nach ausgebaut und so weit abgesichert, dass keine Unfälle mehr zu befürchten sind.

Zudem lässt die moderne elektrische Beleuchtung mehr Details erkennen als die frühere Fackelbeleuchtung, sodass die Höhle sich zu einem beliebten Ausflugsziel von Krk-Urlaubern entwickelte.

Seit 1998 ist die Höhle in ihrer heutigen Form für Besucher geöffnet.

Zusätzliche Angebote und Veranstaltungen

In dem nahe der Höhle gelegenen Ort Dobrinj befinden sich zwei Kirchen aus dem 12. beziehungsweise 15. Jahrhundert sowie 30 weitere Sakralbauten, die zum Teil ebenfalls aus dem Mittelalter stammen.

Eine der Kirchen wird für Kunstausstellungen genutzt, zusätzlich sind im Ort eine weitere Kunstgalerie sowie ein ethnografisches Museum zu finden, in dem das Inselleben der letzten 200 Jahre dokumentiert wird. Außerhalb der Sommermonate müssen Museumsbesuche vorher telefonisch angekündigt werden.

Jährlich wird in Dobrinj am 3. August der „Stipanja“ gefeiert, ein Fest zu Ehren des christlichen Märtyrers Stephanus, dem Schutzpatron der Gemeinde. Das Programm beginnt mit einer Messe, wird nachmittags mit Folklore-Veranstaltungen auf dem Markt fortgesetzt und findet in den Abendstunden seinen Höhepunkt. In fast allen Orten der Umgebung finden das ganze Jahr über ähnliche Feste statt, die dem jeweiligen Schutzpatron gewidmet sind.

nach oben

Karte

Die Biserujka-Höhle liegt etwa sechs Kilometer nordöstlich der Gemeinde Dobrinj im Nordosten von Krk. Um sie mit dem Auto zu erreichen, fahren Sie in Richtung Omišali (von Krk kommend) und biegen in Richtung Rasopasno ab.

Fahren Sie nun über die Orte Tribulje und Čižići, bis Sie die kleine Ortschaft Rudine erreicht haben. Von hier aus müssen noch einmal etwa 300 Meter in südwestlicher Richtung zurückgelegt werden.
 

nach oben

Video



nach oben

Bildquellen: Mit freundlicher Genehmigung von Spilja Biserujka

Autor: Michael Müller

Soziale-Netzwerke