Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt | Merkliste (0) | Buchungsablauf
Seite durchsuchen
Seitenübersicht > Kroatien Infos > Wakeboarding Kroatien

Wakeboarding Kroatien

Der Online Reiseführer über Wakeboarding in Kroatien. Alle Informationen zu den Wakboardanlagen und allen Anbietern an der kroatischen Adria.

zurück zur Übersicht Sport Kroatien
 
Wakeboarding in Kroatien, Skilift Porec
Kroatien bietet für Wakeboarder mehere ausgezeichnete Möglichkeiten zum Wakeboarding. Hier Wakeboarder in Porec. (Foto: skiliftporec.com)
  • Wichtiges in Kürze
  • Land: Kroatien
  • Überblick
  • Wakeboarding Kroatien
  • Infos & Tipps
  • Sicherheitshinweise
  • Übersichtskarte
  • Traumhaftes Meer - Wakeboaring Krk
    Traumhaftes Meer erwartet Sie beim Wakeboarding in Kroatien. (Foto: Cable Krk - wakeboarder.hr)
  • Wakeboardcenter Krk
    Blick auf das Wakeboardcenter Cable Krk, das zwischen der Stadt Krk und Punat bei Kornic liegt. (Foto: Cable Krk - wakeboarder.hr)
  • Wakeboarding, Kindergruppe
    Wakeboarding ist auch eine herrliche Abwechslung für größere Kinder und Jugendliche - hier Gruppe am Wakeboarding Center Cable Krk. (Foto: Cable Krk - wakeboarder.hr)
  • Wakeboarder - Cable Center Krk
    Wakeboarder bei der Fahrt beim Cable Center Krk. (Foto: Cable Krk - wakeboarder.hr)
  • Sprung - Wakeboarder Krk
    Auf den Parcours gibt es aus Rampen und vieles mehr, die aufregende Rundfahrten bieten. (Foto: Cable Krk - wakeboarder.hr)
  • Sprung Rampe, Skilift Porec
    Rampe auf dem Parcour des Skilifts Porec. (Foto: skiliftporec.com)
  • Trick, Wakeboarder Porec
    Kunststück eines Wakeboarders im Skilift Porec. (Foto: skiliftporec.com)
Sie verbringen Ihren wertvollen Urlaub in Kroatien, die herrlichen Sonnenstunden am Strand liegend, während die Kinder am Meer plantschen und spielen? Hin und wieder erkunden Sie die felsige Landschaft und wandern im Grünen?

Jeder wünscht sich einen erholsamen Urlaub, um den Alltag zu entfliehen. Doch wie wäre es zur Abwechslung mal mit etwas Action?

Statt im Meer zu schwimmen und Fische beim Schnorcheln zu beobachten, mal auf dem Wasser mit rund 35 km/h gleiten. Wakeboarding und Wasserski ist für groß und klein geeignet und gewinnt Jahr für Jahr immer mehr Anhänger.

Wakeboarding ist eine Mischung zwischen Wasserski und Surfen. Bei dieser angesagten Sportart werden Sie von einem Seil gezogen, hierbei muss der Sportler darauf achten, seine Balance zu halten und den Körper aufrecht zu halten. Wasserski kann in Liftanlagen gefahren werden oder man lässt sich hinter einem Boot mit einem Seil ziehen.

Bei solchen Wassersportzentren/Wakeboardclubs wird zudem auch noch Wasserski angeboten. Wasserskier zu benutzen wird besonders für Anfänger emfohlen, da diese sich am Anfang noch an das balancieren auf dem Wasser gewöhnen müssen. Diese Sportarten sind vergleichbar mit dem Ski fahren oder snowboarden, wer diese beherrscht, wird sich bestimmt leichter tun.

Wakeboarding in Kroatien

  • Wakeboarder.hr - Cable Krk
  • Wakeboard Club Krk

    Murajska 35
    51517 Kornic
    Tel.: +385 91 2627303
    www.wakeboarder.hr
Diese Wasserskianlage ist die bekannteste und beliebteste ganz Kroatiens, befindet sich östlich neben der Stadt Krk in der Bucht Puntarska, auf der gleichnamigen Insel und besteht seit 2001.

Das im Wasser stehende Gebäude ist rund 400m² groß. In diesem gibt es ein Kaffee, ein Restaurant, Platz für Zuschauer, die die Sonne genießen und den Start für den ganz großen Wasserspaß.

Die 5-eckige Seilbahn ist 650 Meter lang und wird von einem Elektromotor angetrieben, der die 8 Träger bis zu einer Geschwindigkeit von 32 km/h zieht. Für Fortgeschrittene Wassersportler gibt es zudem auch einige Schanzen, an denen Sie sich versuchen können.
 
  • Skilift Porec - Wakeboarding
  • Skilift Porec

    Zelena Laguna
    52440 Porec
    www.skiliftporec.com
Die junge Seilbahn ist ebenfalls 650 Meter lang und befindet sich in der bekannten Hotelsiedlung Zelena Laguna in Porec. Sie besteht bereits seit 1990, wurde aber von einem neuen Management übernommen und im Jahr 2009 mit einem Restaurant renoviert, von wo man auch startet.

Die Seilbahn erreicht eine Geschwindigkeit von 30 bis zu sage und schreibe 58 km/h. Professionelle Ausrüstung kann man vor Ort gegen einen kleinen Aufpreis mieten, während die Amateur-Ausrüstung (Ski, Monoski, Trickski und Wakeboards) bereits im Preis inbegriffen ist.

Im Wasser stehen außerdem verschiedene Rampen, bei denen Sie Ihr Können unter Beweis stellen oder auf Ihr Erlerntes aufbauen können.
Während den Sommermonaten finden zudem auch noch verschiedene Veranstaltungen und Events statt.

In der Nebensaison (April und Oktober) hat die Anlage von Freitag bis Sonntag von 10:00-19:00 Uhr geöffnet.
Ab Mai bis September hat sie jeden Tag von 10:00 - 24:00 Uhr geöffnet.
 
  • Wakeboardcenter Pag
  • Vodeni Sport

    Uvala Zrce, Katarelac bb
    23251 Kolan, Otok Pag
    Tel.: +385 53 663 281
    Mail.: mail@cable-pag.com
    www.cable-pag.com
Die Wasserskianlage auf der Insel Pag, die sich direkt am bekannten Partystrand Zrce befindet, ist eine der neuesten Europas. Die Seilbahn hat eine Länge von 600 Metern, besteht seit 2004 und kann eine Geschwindigkeit bis maximal 80km/h erreichen, durschnittlich fährt diese jedoch 30 km/h.

Im 600 m² großen Gebäude befinden sich neben dem Start der Seilbahn auch ein Restaurant, ein kleiner Laden und eine Terrasse, von der Sie die Sportler bestaunen können.

Wem Wakeboarden noch zu langweilig ist, der ist am Partystrand Zrce genau richtig. Es werden unter anderem auch Bungeejumping, Jet-Ski und viele weitere Sportarten angeboten, die neben den Partys und dem Wasserski für einen Adrenalinkick sorgen.

nach oben

Hilfreiche Infos und Tipps zum Thema Wakeboarding

Um überhaupt Wasserski oder Ähnliches fahren zu können, müssen Sie zunächst schwimmen können.

Anfänger tun sich zu Beginn meist schwer, wobei die ersten Versuche meist wortwörtlich ins Wasser fallen.

Folgende Tipps können Ihnen helfen, damit Sie im Voraus schon wissen, wie Sie sich am Leichtesten tun:


Beim Wasserskiefahren werden die Füße zunächst gerade in Fahrtrichtung eingeschnallt. Gestartet wird auf dem Trockenen, hierbei bekommt man das Seil in die Hände und der Sportler muss in die Hocke gehen. Mitarbeiter werden Ihnen dann sagen, woran man sieht, dass es los geht.

Das Seil wird Sie mit einem Ruck auf das Wasser ziehen. Behalten Sie hierbei die hockende Position. Sobald Sie dann ein sicheres Gefühl haben, können Sie sich langsam aufrecht hinstellen.

Vor den Kurven sollten Sie sich möglichst am Fahrbahnrand halten (hier müssten Sie zwischen den zwei aufgestellten Bojen fahren), indem Sie Ihr Gewicht auf die rechte Seite legen, da das Seil sonst erschlafft und Sie dann mit einem kräftigen Ruck aus den Skiern gezogen werden. Wichtig ist außerdem, dass Sie vor dem Hieb in die andere Strecke wieder leicht in die Hocke gehen.

Das Wakeboarden ist im Prinzip auch nicht viel anders. Es unterscheidet sich nur beim Start. Hier können Sie bereits aufrecht starten, wobei das Board bereits im Wasser sein sollte.

Die Beine werden seitlich in den vorhergesehenen "Schuhen" eingeklemmt. Wichtig hierbei ist, dass der Fuß, mit dem Sie Ihren ersten Schritt beginnen, auf dem Board der vordere sein sollte. Der Körper muss jedoch gerade zum Seil gerichtet sein.

Am Ende der Strecke müssen Sie nur beachten, dass Sie das Seil rechtzeitig loslassen.

Sobald Sie diese Grundtechniken erstmal drin haben und Sie sich sicher auf den Boards fühlen, kann Sie keiner mehr daran hindern, einige Rampen und Sprünge auszuprobieren.

Selbstverständlich geben Ihnen die Mitarbeiter von den jeweiligen Clubs eine Einweisung und Hinweise, wie Sie etwas besser machen können.

nach oben

Sicherheitshinweise

Natürlich gibt es auch beim Wasserski oder Wakeboarding bestimmte Regeln und Sicherheitsmaßnahmen:
 
  • Die Fahrt beruht auf eigene Gefahr.
  • Hören Sie auf die Anweisungen des Personals.
  • Um fahren zu können, müssen Sie ein guter Schwimmer sein.
  • Machen Sie einen großen Bogen um einen Fahrer, der gefallen ist oder das Seil losgelassen hat.
  • Schwimmen Sie nach einem Sturz gleich an Land oder aus der Bahn, in der gefahren wird. Achten Sie währenddessen auf die fahrenden Personen und die leeren Seilen.
  • Wenn Sie merken, dass Sie einer im Wasser schwimmenden Person nicht mehr rechtzeitig ausweichen können, lassen sich sich langsam fallen, indem Sie das Seil loslassen.
  • Legen Sie die Griffe nicht zwischen die Beine.
  • Vom Wasser aus starten, nachem Sie gefallen sind, ist nicht erlaubt.


nach oben

Lage der Wakeboardanlagen in Kroatien

Karte anzeigen


nach oben

Soziale-Netzwerke