Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt | Merkliste (0) | Buchungsablauf
Seite durchsuchen

Limski Kanal

Der Reiseführer über den Limski Kanal in der Region Istrien in Kroatien. Alle Infos über den Limski Fjord und das Naturschutzgebiet.

Limski Kanal Rovinj
Eine der schönsten Landschaften im nördlichen Kroatien - das Naturreservat Limski Kanal (Foto: Renco Kosinozic)
  • Wichtiges in Kürze
  • Land: Kroatien
  • Region: Istrien
  • Umliegende Orte
  • Rovinj: 8,5 km
  • Vrsar: 6 km
  • Lim Bucht
    Die Limbucht - an den Ufern siedeln Muschel- und Austernzuchtbetriebe
  • Boot Limski Bucht
    Kleines Boot in einer Bucht im Limski Kanal
  • Panorama vom Limski Kanal von Lacika 60 (Panoramio)
    Herrliche Aufnahme vom Limski Kanal, die uns von Lacika 60 (auf Panoramio) zur Vergügung gestellt wurde.
  • Dvigrad
    Von Wald umgeben - die Überreste der Mittelalter-Stadt Dvigrad
  • Natur Dvigrad
    Manchmal scheint es als erobert sich die Natur ihren Platz zurück
  • Wanderer auf Dvigrad
    Wanderer unterwegs in der Ruinenstadt Dvigrad
  • Limski Fjord Panorama
    Blick von eine der Anhöhen auf den Limski Kanal
Der circa 11 km lange Limski Kanal verläuft zwischen den Urlaubsdestinationen Rovinj und Vrsar in der Region Istrien. Der Kanal wird auch oft als Limski Fjord bezeichnet, was aber falsch ist, da  es sich bei dem Kanal um eine Ria handelt. Fjorde entstehen durch Gletscher - eine Ria entsteht aus Flusstälern. Der Name des Kanals führt auf das römische Zeitalter zurück. Zur Zeit des römischen Imperiums trennte hier der Limes die Regionen Porec und Pula. Das gesamte Gebiet rund um die Limbucht (Limski zaljev) wurde zum Naturschutzgebiet erklärt..

Aufgrund des hohen Sauerstoffgehalts und des geringen Salzgehaltes findet man entlang der Ufer viele Fisch- und Muschelzuchtbetriebe. Dies spiegelt sich natürlich auch auf den Speisekarten der ortsansässigen Restaurants wieder. Hier findet man vorzügliche Gerichte mit Muscheln und Austern.

In den umliegenden touristischen Orten werden Ihnen Bootsausflüge zum Limski Fjord angeboten. Preislich muss man hier mit etwa 15-25 Euro pro Person rechnen. Den besten Überblick über die circa 600 Meter breite und circa 100 Meter tiefe Limski Bucht hat man von der Nordseite des Kanals.

Bitte beachten Sie, dass das Baden und Boot fahren nur zum Teil im Limski-Kanal erlaubt ist. Lt. der örtlichen Tourismuszentrale von Vrsar sind Bootsfahrten und Schwimmen bis zur Boje erlaubt. Das Angeln ist im gesamten Naturschutzgebiet des Limski Fjords verboten.

Sehenswertes

Sehenswert ist vorallem der Kanal von Lim selbst und die herrliche Naturlandschaft die ihn umgibt. Es gibt aber noch einige historische und sakrale Sehenswürdigkeiten, die man bei einem Besuch des Naturreservates mit besichtigen kann. Nicht ohne Grund wurder der Limski Kanal bei uns unter den schönsten Sehenswürdigkeiten in Istrien aufgenommen.

Die Höhle von Romuald

Um das Jahr 1000 n. Chr. lebte in dieser Höhle der Einsiedler Romuald, der später von der katholischen Kirche heilig gesprochen wurde. Die 105 m lange Romuald-Höhle befindet sich am Ende des Limski Kanals. Organisierte Führungen durch die Höhle kosten zwischen 10 - 30 Kuna. Geöffnet ist die Höhle von Juni - August ab 10:00 Uhr.

Kanfanar und Dvigrad

Kanfanar und die Überreste der Mittelalter-Stadt Dvigrad liegen quasi in der Verlängerung des Lim Kanals im Tal von Lim. Von den Ruinen von Dvigrad aus hat man eine herrliche Aussicht. Die Kirche der Hl. Sophia ist das am Besten erhaltene Gebäude der Ruinenstadt Dvigrad. Wer alte Gemäuer, Mittelalter-Flair oder schöne Bilder machen möchte ist hier an der richtigen Adresse.

Die ehemalige Stadt Dvigrad war einst eines der bedeutensten Handelszentren der Region Istrien. Im 17. Jahrhundert nach Ausbruch von Pest und Malaria wurde die Stadt jedoch von Ihren Bewohnern aufgegeben. Viele siedelten sich im benachbarten Ort Kanafanar an. Dieser liegt circa 3,5 km östlich von Dvigrad entfernt. In Kanfanar finden Sie vorallem sakrale Sehenswürdigkeiten vor.

nach oben

Karte


Größere Kartenansicht  

nach oben

Fazit

Der unter Naturschutz stehende Limski Kanal ist jetzt vielleicht kein ausgewiesenes Badeparadies, dafür hat das Gebiet zwischen Rovinj und Vrsar andere Vorzüge. Die grüne natürliche Karstlandschaft des Limski Fjords läd zu Wander- oder Bootstouren ein. Viele Besucher fahren auch mit dem Fahrrad um den Kanal. Einkehren und die köstlichen Meeresfrüchte des Limski Kanals probieren kann man in den Restaurants Viking oder Fjord, die sich am Ende des Kanals von Limski befinden.

Wenn Sie das Gebiet um dem Limski Kanal auf einer Fahrradtour erkunden möchten empfehlen wir die Radroute des Kapitän Morgan. Für Wanderer und Spaziergänger gibt es auch schöne Touren. Einige dieser Wanderwege finden Sie in unserem Wanderführer Wandern am Limski Kanal.

Bilderquellen: Tz Istra, Tz Vrsar, Tz Rovinj, Panoramio (Lacika 60)

Wir möchten uns hiermit auch bei User Lacika 60 auf Panoramio bedanken, der uns einige seiner Bilder hier zur Verfügung gestellt hat.

nach oben

Autor: Michael Haut

Soziale-Netzwerke