Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt | Merkliste (0) | Buchungsablauf
Seite durchsuchen
Seitenübersicht > Kroatien Infos > Greifvogelschutzzentrum Grifon

Greifvogelschutzzentrum Grifon

Erfahren Sie mehr über das Greifvogelschutzzentrum Grifon in Crnika nahe Sveti Juraj. Infos über das Zentrum, Projekte und wie Sie aktiv helfen können.

Raubvogleschutzzentrum Grifon in Kroatien
Das Raubvogleschutzzentrum Grifon in Kroatien nahe der Stadt Sveti Juraj
  • Wichtiges in Kürze
  • Land: Kroatien
  • Region: Kvarner
  • Ort: Crnika/Sveti Juraj
  • Übersicht:
  • Greifvogelschutz-Zentrum
  • Leider geschlossen
  • Birds of Prey Conservation Centre
    Die Organisatoren des Birds of Prey Conservation Centres widmen sich seit rund 25 Jahren erfolgreich dem Schutz der kroatischen Raubvögel
  • Dr Goran Suzic Leiter von Grifon
    Dr. Goran Sušić, der Präsident der Organisation "Grifon"
  • Gänsegeier in Kroatien
    Die Population der Gänsegeier in Kroatien konnte sich durch das Engagement von Grifon stark erholen
  • kroatische Eulen
    Im Vogelschutzzentrum werden nicht nur Geier sondern auch viele andere Greifvogelarten versorgt"
  • Hinweistafel Raubvogelschutzzentrum Grifon
    Hinweistafel an der Hauptstraße zum Raubvogelschutzzentrum Grifon
  • kroatischer Königsgeier im Flug
    kroatischer Königsgeier im Flug
  • Schmutzgeier in der Auffangstation Grifon
    Die Art der Schmutzgeier ist in Kroatien leider ausgestorben. Die Wiederansiedelung dieser Geierart in Kroatien ist von der Organisation geplant.
  • weitere bedrohte Vogelarten in Kroatien
    Weißkopfseeadler im Flug
  • Königsgeier
    Königsgeier


Wichtige Meldung: Aus finanziellen Gründen ist das Raubvogelschutzzentrum geschlossen.Seit 1993 widmet sich der Verein Birds of Prey Conservation Center kurz Grifon genannt dem Schutz bedrohter kroatischer Greivogelarten. Bis zum Jahre 2012 war die Organisation, die schon international anerkannte Auszeichnungen erhielt, im Ort Beli auf der Insel Cres heimisch und unter dem Namen Öko-Zentrum "Caput Insulae-Beli" aktiv.

Aufgrund zu starken Beeinträchtigungen durch den Tourismus in Beli und somit zum Wohle der Greifvögel musste die Organisation ihren Sitz nach Crnika nahe der Stadt Senj verlegen.

In der Anlage mit der umgebauten Forsthütte leben derzeit ca. 14 Greifvögel, von denen einige nach erfolgreicher Rehabilitation wieder in die Freiheit entlassen werden können. Zudem wird eine dauerhafte Ausstellung über die Greifvögel Kroatiens für die Besucher gezeigt. Das Zentrum hat während der Sommermonate täglich geöffnet. Der Eintrittspreis von nur 4 Euro für Jugendliche und Erwachsene und 3 Euro für Kinder von 7-14 Jahren beinhaltet eine professionelle Führung durch die Ausstellung und das Zentrum.

Über die Jahre hat der Verein mehr als 150 Gänsegeier gerettet, über 126 davon wieder erfolgreich ausgewildert, 930 Gänsegeier beringt und somit maßgeblich zum Erhalt dieser bedrohten Greifvogelart in Kroatien beigetragen.

Wir finden, dass so viel Engagement belohnt werden sollte und möchten Ihnen hier genauere Informationen zur Verfügung stellen, was die Organisation leistet und wie Sie den Vogelschutzverein Grifon unterstützen können.

Grifon - Das Greifvogel Schutzzentrum in Crnika

Da die Nester der Greifvögel auf der Insel Cres im halbstündigen Takt durch vorbeifahrende Tourismusboote gestört wurden, sah sich die Organisation zum Schutz der Vögel dazu gezwungen, in eine ruhigere Gegend 6 km südlich des Dorfes Sveti Juraj umzuziehen. Dies war natürlich nicht nur mit viel freiwilliger Arbeitsleistung, sondern auch mit sehr hohen Kosten verbunden.

Im neu errichteten Greifvogelschutzzentrum in Crnika gibt es bis heute leider noch keinen Strom, so dass die Arbeit im Zentrum sehr mühsam ist. Laut Aussagen der Betreibergesellschaft würde es ca. 30.000 € kosten um an das Stromnetz angeschlossen zu werden.

Dies kann sich der Verein aber leider nicht leisten und es wird händeringend nach günstigeren Alternativen wie z. B. Solar- und Windenergie gesucht. Trotz aller Schwierigkeiten betreuen die freiwilligen Helfer das ganze Jahr über hilfsbedürftige Greifvögel. Von Mai bis Ende September hat das Vogelschutzzentrum sogar für Besucher täglich geöffnet.
 
  • Raubvogelausstellung im alten Forsthaus von Grifon.hr
    Teil der Ausstellung über Rauvögel in Kroatien am alten Forsthaus von Supovi.hr
  • Greifvogelausstellung im Forsthaus

    Ein freiwilliger Mitarbeiter führt Sie mit begleitenden Informationen durch die Ausstellung über die Greifvögel Kroatiens.
  • Professionelle Führungen für Schulklassen und Gruppen im Vogelschutzzentrum Grifon
    Nach vorheriger Rücksprache werden auch professionelle Führungen für Schulklassen und Gruppen im Vogelschutzzentrum Grifon angeboten
  • Führungen für Schulklassen und Gruppen

    Da der Organisation die Aufklärungsarbeit sehr am Herzen liegt, ist eine der Hauptaufgaben, jungen Menschen die Wichtigkeit und Bedeutung einer intakten Natur zu vermitteln. 
     
nach oben

Unterstützung

Die Verpflegung der Greifvögel und die monatliche Miete der Auffangstation in Crnika verursachen natürlich laufende Kosten, die bezahlt werden müssen. Darum ist der Greifvogelschutzverein Grifon dringend auf Geld oder Sachspenden angewiesen.

Im Moment sucht der Verein händeringend nach Sponsoren die für die Druckkosten eines Kinderbuches in mehreren Sprachen. Im Buch geht es um die Geschichte des Gänsegeiers Spaky, der an der ungarischen Grenze gefunden wurde, in der Station aufgepäppelt wird und im Mai 2015 wieder in die Freiheit entlassen wird.

Mit dem Buch möchte der Verein bereits der jungen Generation vermitteln, wie wichtig der Natur- und Tierschutz für ein intaktes Gleichgewicht in der Natur ist.
 
  • Spenden an Grifon.hr
  • Wie können Sie spenden?

    Auf der Webseite Supovi.hr des Vereins Grifon können Sie ganz bequem einen Betrag per PayPal oder Banküberweisung spenden.

    Sehr beliebt ist auch die Übernahme einer Patenschaft für einen Geier, die ca. 30 € im Jahr kostet. Falls Sie auf eine andere Art Geld oder Sachen spenden möchten, können Sie den Verein jederzeit gerne kontaktieren.
Zudem wurde von einem engagierten deutschen Volontär eine Spendenseite auf Betterplace.org gestartet:

Meldung: Das Vogelschutzzentrum ist seit 2017 aus finanziellen Gründen geschlossen.

nach oben

Kontakt

  • Kontakt Raubvogelschutzzentrum Grifon
    Kontakt Raubvogelschutzzentrum Grifon
  • Grifon - Birds of Prey Conservation Centre

    Obala dr. F. Tudmana 2
    53270 Senj (hier ist der Hauptsitz)
    Tel: +385 91/3357 123

    Web: supovi.hr
    E-Mail: kontakt@supovi.hr
Für weitere Informationen bzw. Kooperations-Anfragen können Sie sich gerne an die deutschen Volontäre des Zentrums wenden: 
 
Holger Peter: bbhpfbjb@t-online.de
Cornelia Kruchten: cornelia.kruchten@gmail.com


nach oben

Wissenswertes

  • Zusammenarbeit mit dem Ministerium
    Zusammenarbeit mit dem Ministerium
  • Zusammenarbeit mit Ministerium für Umwelt u. Naturschutz

    Basierend auf dem Vertrag mit dem Ministerium für Umwelt und Naturschutz ist es die Aufgabe der Organisation, verletzte, erschöpfte, vergiftete und beschlagnahmte Greifvögel aufzunehmen und zu behandeln.

    Ziel ist ihre Rückführung in die Natur nach erfolgreicher Rehabilitation.
     
  • Mitglieder im Verein Birds of Prey Conservation Center
  • Mitglieder des Vereins

    Auf dem Foto sehen Sie Dr. Goran Sušić und seinen Sohn Marin, die das Zentrum hauptamtlich betreuen.

    Des Weiteren wird das Zentrum in den Sommermonaten von wenigen Volontären unterstützt. Aufgrund der finanziellen Situation des Zentrums tragen die Volontäre die Kosten für Unterkunft und Verpflegung aus eigenen Mitteln.
     

Karte

Auf der Karte ist die exakte Lage des Schutzzentrums für Greifvögel in Crnika eingezeichnet.
 

nach oben

Video

Interessantes Video indem man viel über die bedrohten Geier in Kroatien erfährt und die Probleme mit dem Tourismus.



nach oben

Bilderquellen: Mit freundlicher Genehmigung von Grifon Greifvogelschutzzentrum


Autor: Ferdinand Müller

Soziale-Netzwerke