Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt | Merkliste (0) | Buchungsablauf
Seite durchsuchen
Seitenübersicht > Kroatien Infos > Kriminalität in Kroatien

Kriminalität in Kroatien

Der Online Bericht über Kriminalität in Kroatien. Der Ratgeber mit vielen hilfreichen Tipps was bei einem Einbruch oder Diebstahl in Kroatien zu tun ist.

Viele Touristen die Ihren Urlaub in einem fremden Land verbringen sind Anfangs vorsichtig, da in den Medien oft von Diebstahl und Einbrüchen während der Urlaubszeit berichtet wird.

Wir von Kroati.de schicken seit über 15 Jahren Gäste nach Kroatien und stellen Ihnen hier die Erfahrungen unserer Kunden vor.

Diebstahl und Einbrüche in Kroatien:

Kriminalität in Kroatien Zuerst sei gesagt, dass Kroatien unserer Meinung nach zu einem der sichersten Länder in Europa zählt. Die Kroaten sind in der Regel ehrliche Menschen die größtenteils vom Tourismus leben und ihren Gästen den Aufenthalt so angenehm und sicher wie möglich gestalten möchten aber wie in jedem Land gibt es einige schwarze Schafe.

Während unserer 15-jährigen Tätigkeit als Reiseveranstalter für Kroatien sind uns nur wenige Fälle bekannt, bei denen Touristen bestohlen worden sind oder in eine Wohnung eingebrochen wurde. Trotzdem raten wir jedem Gast auf einige Grundsätze zu achten:
 
  • Wertsachen immer sicher am Körper tragen
  • Wertsachen am Strand immer im Auge behalten und nicht offen liegen lassen
  • Autos auf einem sicheren Parkplatz abstellen
  • Die Wohnung immer sicher verschließen und keine Wertsachen sichtbar liegen lassen
  • Falls ein Safe vorhanden die Wertsachen dort sicher verstauen

Was ist zu tun bei einem Einbruch oder Diebstahl in Kroatien:

In der Regel läuft es genauso ab wie in Deutschland. Sobald Sie einen Einbruch oder Diebstahl bemerkt haben, müssen Sie umgehend die kroatische Polizei ( Policija ) informieren und versuchen keine Spuren zu verwischen.
Die Polizei wird ihren Fall aufnehmen, stellt ein Polizeiprotokoll aus und versucht die Täter zu ermitteln. Wichtig ist es eine Anzeige gegen den Täter zu stellen.

Ohne Pass und Geld in Kroatien – Vorgehensweiße:

Wem der Pass und das komplette Urlaubsgeld gestohlen wurde, ist zuerst mal geschockt und weiß nicht genau wie er vorzugehen hat.

Wir empfehlen Ihnen immer zuerst Kontakt mit dem Ansprechpartner vor Ort oder dem Reiseveranstalter aufzunehmen. Diese wissen in der Regel was zu tun ist und werden Ihnen behilflich sein.

Für Touristen denen das gesamte Geld sowie auch die Bankkarten gestohlen gibt es folgende Möglichkeiten:
 
  • Wichtig: Polizei einschalten und den Dieb anzeigen ( falls dies nicht erfolgt übernehmen die Banken bei Kartenmissbrauch keine Haftung )
  • Reiseanbieter kontaktieren

Wie komme ich wieder an Geld / Reisedokumente?

Es gibt mehrere Möglichkeiten schnell wieder an Geld im Ausland zu kommen. Am besten benachrichtigen Sie ein Familienmitglied oder Freunde im Heimatland und bitten diese Ihnen Geld auf ein Konto in Kroatien zu überweisen.

Reisedokument Falls der Reiseveranstalter einverstanden ist, können Sie das Geld auf deren Konto überweisen und den Transfer durch einen Bankbeleg bestätigen lassen. Sollte dies nicht möglich sein, können Sie eine Blitzüberweisung auf eine der kroatischen Banken veranlassen. Für die Überweisung fallen zwar hohe Gebühren an aber es ist eine der einfachsten und schnellsten Lösungen.

Eine weiter gute Lösung bieten die Unternehmen Western Union und Moneygram an. Hier kann eine Person in der Filiale in Deutschland einen Betrag einzahlen und die Person in Kroatien kann sich nach Vorlage des Personalausweises (falls noch vorhanden) das Geld auszahlen lassen.

Besteht keine der oben genannten Möglichkeiten wenden Sie sich bitte an die Deutsche Botschaft in Kroatien:
 
Deutsche Botschaft in Zagreb
Zagreb Ulica grada Vukovara 64
10000 Zagreb
Tel: 00385 630 01 00
Paß- und Visastelle Tel: 00385 630 01 04

Die kroatische Botschaft in Zagreb stellt Ihnen bei Passverlust/diebstahl ein Dokument aus, mit dem Sie wieder nach Deutschland einreisen dürfen. Bei Geldproblemen hilft Ihnen die Botschaft Kontakt mit der Familie oder Freunden in Deutschland aufzunehmen und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

In seltenen Fällen leiht die Botschaft ein Überbrückungsgeld, das natürlich wieder zurückgezahlt werden muss.

Reisegepäckversicherung:

Für alle die auf Nummer sicher gehen möchten, empfiehlt es sich eine Reisegepäckversicherung bei einem der Versicherungsunternehmen ( z. B Allianz oder ERV ) abzuschließen. Diese tritt in der Regel bei Diebstahl in Kraft und haftet für den Schaden in Höhe der abgeschlossenen Versicherungssumme.

Trotzdem sollte man seine Wertgegenstände so sicher wie möglich verstauen z. B in einem Safe, denn die Versicherungen übernehmen den Schaden bei grob fahrlässigen Handeln nicht.