Tel. +49 (0) 9363 5335 | Kontakt | Merkliste (0) | Buchungsablauf
Seite durchsuchen
Seitenübersicht > Kroatien Infos > Hochwasser auf dem Balkan 2014

Hochwasser auf dem Balkan 2014

Informationen zur Hochwasserkatastrophe in Serbien, Bosnien-Herzegowina und Kroatien - die aktuellen News zum Hochwasser am Balkan! Infos & Hilfeaufruf!

Balkan - Hochwasserkatastrophe 2014 - Serbien, Bosnien Herzegowina, Region Slawonien Kroatien
Die Länder Serbien und Bosnien Herzegowina und Teile im Nordosten Kroatiens wurden vom schlimmsten Hochwasser seit über 100 Jahren getroffen
  • Wichtiges in Kürze
  • Hochwasser Balkan
  • News zur Flutkatastrophe
  • Betroffene Länder
  • Serbien
  • Bosnien-Herzegowina
  • Region Slawonien Kroatien
   

Seit Anfang Mai 2014 kämpfen die Bewohner von Bosnien-Herzegowina und Serbien sowie Teile von Slawonien im Nordosten von Kroatien gegen die Wassermassen der Flüsse Sava, Bosna und der Donau. Die Überschwemmungen sind die schwersten seit über 100 Jahren.

Die Flutkatastrophe forderte bisher über 40 Todesopfer und zahlreiche Verletzte. Weit über 1 Millionen Menschen sind ohne Zugang zu sauberem Wasser und viele haben Haus und Hof durch das Hochwasser verloren. Durch tote Tiere, stark verdrecktem Wasser und steigenden Temperaturen befürchten die örtlichen Behörden den Ausbruch von Krankheiten wie Typhus oder Hepatitis.

Wir haben diesen Artikel für all unsere Seitenbesucher verfasst, denen das ehem. Jugoslawien genauso am Herzen liegt wie uns. Als Kroatien Urlauber betrifft Sie das Hochwasser zwar nicht direkt, da die Urlaubsregionen in Kroatien nicht vom Hochwasser betroffen sind, jedoch möchten wir Sie auf die momentane Naturkatastrophe im Nordosten des Landes und in den angrenzenden Nachbarländern Serbien und Bosnien-Herzegowina, die es am schlimmsten getroffen hat, aufmerksam machen und Sie informieren, wie Sie den Menschen vor Ort am besten helfen können.

Betroffene Gebiete der Flutkatastrophe

Kroatien - Region Slawonien

In Kroatien sind tief im Landesinneren Teile der Region Slawonien von den Überschwemmungen betroffen. Entlang des Flusses Sava wurden ungefähr 15.000 Menschen letztes Wochenende aus Ihren Dörfern evakuiert. Die Evakuierung betraf vorallem die Bewohner der Gespannschaft Vukovarsko-Srijemske Zupanije und Einwohner des Gebietes um Gunja. Ebenfalls betroffen waren Orte und Städte entlang der Sava, an der Grenze zu Bosnien-Herzegowina. Die Küsten- und Urlaubsregionen von Kroatien sind nicht von der Flut betroffen.

Bosnien-Herzegowina

Rund 1/3 von Bosnien-Herzegowina sind durch die Überschwemmung betroffen. Ungefähr 1 Millionen Menschen von der Flutkatastrophe entlang der Flüsse Sava und Bosna betroffen. Zusätzlich richteten Erdrutsche in den betroffenen Gebieten immense Schäden an. Eine weitere Gefahr sind die Landminien, die seit dem Jugoslawien-Krieg in den 90iger Jahren noch in Teilen dieser Gebiete (vorwiegend die Gebiete um Doboj und Olovo in Bosnien-Herzegowina) liegen und durch die Fluten mitgerissen und bis nach Serbien oder über die Donau bis hin zum Schwarzen Meer gelangen könnten.

Serbien

Am schlimmsten hat es in Serbien die 75.000 Einwohner große Stadt Obrenovac, die circa 30 km südwestlich von der serbischen Hauptstadt Belgrad liegt getroffen. Die Flut forderte hier zahlreiche Todesopfer. Die Stadt war teilweise über 2 m hoch überflutet. Momentan hoffen die Helfer, dass die Dämme rund um das Kraftwerk Nikola Tesla bei Obrenovac und dem Kraftwerk Kostolac (das 2. größte Serbiens) denn Wassermassen trotzen. Das Kohlekraftwerk Nikola Tesla versorgt halb Serbien und die serbische Hauptstadt Belgrad mit Strom.

Karte

Auf der nachfolgenden Karte finden Sie die betroffenen Gebiete in Bosnien-Herzegowina, Serbien und in der Region Slawonien in Kroatien.
 


nach oben

Helfen Sie den betroffenen Menschen in der Region

Sie können den Menschen in Bosnien-Herzegowina, Serbien und Kroatien mit Geld- und Sachspenden in dieser schwierigen Zeit zur Seite stehen.

Aktion Deutschland hilft

Die "Aktion Deutschland hilft" besteht aus einem Bündnis der Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), ADRA, Islamic Relief Deutschland, Help - Hilfe zur Selbsthilfe, arche NoVa, World Vision und HelpAge Deutschland. Das Bündnis unterstützt die betroffenen Gebiete mit Nothilfe, Lebensmitteln, Trinkwasser, Decken, Schlafsäcken, Hygieneartikeln, Werkzeugen, Wasserpumpen, Generatoren, Trinkwasseraufbereitungsanlagen und vielem mehr.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite "www.aktion-deutschland-hilft.de" oder über die Spenden-Hotline 0900 55 10 20 30. Ihre Spende können Sie an das nachfolgende Spendenkonto tätigen:
  • Kontonummer:
  • 10 20 30
  • Bankleitzahl:
  • 370 205 00
  • IBAN:
  • DE62 3702 0500 0000 1020 30
  • BIC:
  • BFSWDE33XXX
  • Kennwort:
  • Balkan-Hilfe

Deutsches Rotes Kreuz - Balkan-Flut-Hilfe

Über das Deutsche Rote Kreuz können Sie Geldspenden für den Kauf von Hilfsgütern vor Ort tätigen. Das Dt. Rote Kreuz arbeitet eng mit ihren Schwestern-gesellschaften in Kroatien, Serbien und Bosnien-Herzegowina zusammen.

Über die Webseite des DRK (www.drk.de) können Sie entweder direkt online spenden oder per Sie können Ihre Spende auf das nachfolgende Spendenkonto des Deutschen Roten Kreuzes senden:
  • Kontonummer:
  • 41 41 41
  • Bankleitzahl:
  • 370 205 00
  • IBAN:
  • DE 63370205000005023307
  • BIC:
  • BFSWDE33XXX
  • Kennwort:
  • Hochwasser Balkan

NetAP - Network for Animal Protection

NetAP ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Sitz in der Schweiz. Die Organisation setzt sich schwerpunktmässig für sogenannte Nutztiere und Strassentiere ein. In Bezug auf Strassentiere gehören vor allem Kastrationsprogramme zum Tagesgeschäft.

Auch Katastrophenhilfe gehört zu den regelmässigen Aktivitäten von NetAP. Lokale Tierärzte und Tierschützer werden im Katastrophenfall mit der notwendigen Ausrüstung, Medikamenten, Impfstoffen etc. ausgerüstet, damit diese den Tieren in Not helfen können. Im Bedarfsfall schickt NetAP auch eigene Tierärzte und Helfer in die Krisengebiete.

Zudem finanziert NetAP Futter, hilft bei Stall- und Tierheimsanierungen und steht mit Beratung und weiteren Hilfsangeboten an der Seite der Betroffenen.

Auch im Balkan ist NetAP vor Ort und hilft den vierbeinigen Überschwemmungsopfern. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite "www.netap.ch" oder auf "www.facebook.com/netap.ch".
  • Kontonummer:
  • 85-7884-18-5
  • IBAN:
  • CH52 0900 0000 8578 8418 5
  • BIC:
  • POFICHBEXXX
  • Kennwort:
  • Katastrophenhilfe

Unicef - Nothilfe Balkan-Flut

Unicef hilft den Kindern und Familien in der betroffenen Region mit Hygiene-Sets, Decken, Wasserpumpen, Spiel- und Schulmaterial. Des Weiteren sendet Unicef geschulte Helfer in das Katastrophengebiet.

Wenn Sie den Menschen der Region über Unicef helfen möchten Sie direkt über die Seite von Unicef (www.unicef.de/balkan-flut.de)Ihre Spende tätigen oder unter nachfolgendem Spendenkonto:
  • Kontonummer:
  • 300 000
  • Bankleitzahl:
  • 370 205 00
  • IBAN:
  • DE57 3702 0500 0000 3000 00
  • BIC:
  • BFSWDE33
  • Kennwort:
  • Hochwasser Balkan

Caritas International - Fluthilfe Osteuropa

Das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, Caritas International hat bereits Hilfen von 150.000 € in der betroffenen Hochwasserregion zur Verfügung gestellt. Über das Deutsche Rote Kreuz können Sie Geldspenden für den Kauf von Hilfsgütern vor Ort tätigen. Das Dt. Rote Kreuz arbeitet eng mit ihren Schwestern-gesellschaften in Kroatien, Serbien und Bosnien-Herzegowina zusammen.

Über die Webseite des DRK (www.drk.de) können Sie entweder direkt online spenden oder per Sie können Ihre Spende auf das nachfolgende Spendenkonto des Deutschen Roten Kreuzes senden:
  • Kontonummer:
  • 202
  • Bankleitzahl:
  • 660 205 00
  • IBAN:
  • DE88 6602 0500 0202 0202 02
  • BIC:
  • BFSWDE33KRL
  • Kennwort:
  • Fluthilfe Osteuropa
Wenn Sie in Österreich leben können Sie den Menschen der betroffenen Regionen über nachfolgende Hilfsorganisationen helfen:

Caritas Österreich

  • IBAN:
  • AT92.6000.0000.0770.0004
  • BIC:
  • OPSKATWW
  • Kennwort:
  • Hochwasserhilfe Südosteuropa
Wenn Sie Sachspenden in Österreich tätigen möchten, dann finden Sie auf der Seite des Samariterbund Österreich (www.samariterbund.net) eine Übersicht der Sammelstellen in Österreich (Wien, Traismauer, Kärnten, Linz, uvm). Dringend benötigt werden haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel, Babynahrung, Werkzeuge, Staubschutz und Gummistiefel.

nach oben

Häufig gestellte Fragen

Was bewirken Sie mit Ihrer Spende?

Für schon 30 Euro kann man ein Nothilfe-Paket, bestehend aus Hygieneartikeln, Nahrungsmitteln, Trinkwasser und Decken zusammenstellen. Für 50 Euro können die Hilfsorganisationen ein Reinigungsset stellen (Schaufeln, Besen, Eimer, Schwämme, Bürsten, Handschuhe, etc.). Mit 100 Euro kann man eine Pumpe mit Generator 24 Stunden betreiben und etwa 1.500 m² Wasser abpumpen.

Betrifft das Hochwasser Ihren Kroatien Urlaub?

In den letzten Tagen erhielten wir sehr viele Anfragen per Email und per Telefon von besorgten Kroatienurlaubern, ob die Flutkatastrophe Ihr Urlaubsgebiet betrifft. Dies können wir eindeutigen verneinen. Das betroffene Gebiet in Kroatien liegt entlang des Flusses Sava im Landesinneren (Slawonien) und betrifft nicht die Urlaubsorte der Küstenregion. Auch bei der Anreise nach Kroatien müssen Sie sich keine Sorgen machen, durch das Hochwasser sind keine Staatsstraßen und Autobahnen betroffen.

Verkehrsinformation

Detaillierte aktuelle Informationen zur Verkehrslage finden Sie immer auf der Internetseite des Kroatischen Automobilverbandes HAK unter der Webadresse: www.hak.hr/de

nach oben

Bilderquellen: Mit freundlicher Genehmigung der Kroatischen Zentrale für Tourismus & Caritas.de

Autor: Michael Haut

Soziale-Netzwerke